UTA siegt im Verfolgerderby

Kronstadt geht in Târgovişte unter

Dienstag, 18. April 2017

„Wir schauen auf uns und unser Spiel und weniger auf die Konkurrenz“. Der Vereinspräsident von Juventus Bukarest, Gheorghe Chivorchian, hat grundsätzlich leicht reden. Während sich die Verfolger gegenseitig die Punkte abnehmen, zieht Juventus unbeirrt in Richtung erste Liga. 15 Punkte Vorsprung hat die Mannschaft aus dem Bukarester Stadtviertel Colentina mittlerweile und der Aufstieg ist ihr fast nicht mehr zu nehmen. Die bisherigen Plätze 2 und 3, Sepsi Sfântu Gheorghe und FC Kronstadt, konnten am Wochenende nicht punkten. Nun belegen Mioveni und UTA die Plätze 3 und 4 hinter der Mannschaft aus Sfântu Gheorghe, während Kronstadt auf Rang vier zurückgefallen ist. Die Kronstädter erlitten eine herbe Niederlage (0:4) in Târgoviște, wodurch die Mannschaft aus der ehemaligen rumänischen Hauptstadt ihrerseits erneut an die Aufstiegsplätze heranrückte. 

Die Plätze 2 - 6 liegen gerade mal vier Punkte auseinander. In einem absoluten Spitzenspiel der Runde schlug UTA Arad Sepsi Sfântu Gheorghe 2:1.  Es lag im wahrsten Sinne des Wortes an den besten Torschützen der beiden Mannschaften, über Sieg und Niederlage zu entscheiden. Während der nun schon fast 37 Jahre alte Attila Hadnagy einen Strafstoß für die Gäste aus Sfântu Gheorghe vergab, traf der UTA-Stürmer Adrian Petre nach langer Zeit mal wieder und sicherte die drei bitter notwendigen Punkte für UTA, mit denen die Mannschaft weiterhin Aufstiegschancen hegt. Im Tabellenkeller konnte Politehnica Temeswar mit 2:1 gegen Afumaţi gewinnen und hat nun bereits neun Punkte auf den ersten Abstiegsplatz Vorsprung. Bei 27 Punkten steht auch Baloteşti, die ihr Spiel gegen Großwardein ebenfalls mit 2:1 gewannen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*