UTA verpasst Chance auf Platz zwei

Dienstag, 02. Mai 2017

Die Niederlage von UTA Arad bei Dunărea Călăraşi hat den Weg der Mannschaft aus dem Banat in Richtung Erste Liga erst einmal gestoppt. Gleichzeitig konnte sich Juventus Bukarest sechs Spieltage vor Abschluss der Saison als Aufsteiger feiern, denn nach ausfallenden Spielen und Siegen am „grünen Tisch“ sind die Bukarester nun nicht mehr von der Konkurrenz einzuholen.

Platz zwei in der Wertung des rumänischen Fußball-Unterhauses belegt nach wie vor Sepsi Sfântu Gheorghe, die diesmal spielfrei hatte, doch den Platz beibehält, der letztendlich in die Erstklassigkeit führt. Würde Sepsi aufsteigen, hätte die Liga in diesem Jahr zwei Aufsteiger aus der dritten Liga, die im kommenden Jahr im Fußball-Oberhaus mitmachen würden. Aber bis dahin ist es jedoch noch ein wenig, denn der FC Kronstadt kann aus seinem Spiel am gestrigen Dienstag zu Hause gegen Brăila den Aufstiegskampf weiter zuspitzen und im direkten Vergleich mit UTA hätte Kronstadt die besseren Karten.

In Mioveni haben die Verantwortlichen vergangene Woche die Reißleine gezogen und nach nur einem Zähler aus zwei Partien ihren Trainer Alexandru Pelici entlassen. Sein Nachfolger ist Iordan Eftimie, auf den man in Mioveni im Laufe der Jahre immer wieder zurückgegriffen hat. Bei seinem Einstand hieß es 5:1 gegen Metalul Reschitza. In einem Duell der westrumänischen Mannschaften trennten sich Olimpia Sathmar und ASU Poli Temeswar 1:1, nach Toren in den ersten zehn Spielminuten durch Ionuţ Voicu bzw. Carol Taub.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*