Vâlcov kassierte Schmiergeld auch als amtierender Minister

Neues Ermittlungsverfahren gegen den 38-Jährigen

Freitag, 05. Juni 2015

Bukarest (ADZ) - Darius Vâlcov hat seine Schmiergelder nicht nur als PSD-Senator und davor als PDL-Bürgermeister von Slatina, sondern sogar als amtierender Finanzminister eingesackt: Wie die Antikorruptionsbehörde DNA am Mittwoch bekanntgab, soll der 38-Jährige Bestechungsgelder auch 2014 und 2015 entgegengenommen bzw. von einem Lokalunternehmen Ratenzahlungen über insgesamt 1,7 Millionen Lei (370.000 Euro) kassiert haben, um der Firma sowohl einen lukrativen, von der Wasserwirtschaftsbehörde Olt vergebenen Auftrag zu verschaffen als auch dessen prompte Honorierung zu erwirken.

Die DNA eröffnete entsprechend ein zweites Strafverfahren gegen Vâlcov, der nun zweifach im Verdacht der Einflussnahme und Bestechlichkeit steht. 

Der tief gefallene ehemalige Minister sitzt bekanntlich seit Anfang April in U-Haft und steht seit Mitte Mai unter Anklage; im ersten Gerichtsverfahren muss er sich wegen wiederholter Bestechungsannahme, Amtsmissbrauch und Einflussnahme verantworten. Sein Vermögen und seine aus Schmiergeldern erstandene Kunstsammlung hatten im Frühjahr weltweit für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Auch seine jüngsten Bestechungsgelder hatte Vâlcov ähnlich gebunkert – nämlich bei Vertrauten. Bevorzugt wurden dabei, den Ermittlern zufolge, Parlamentsabgeordnete, da die DNA bei deren Wohnsitz keine Durchsuchungen ohne Zustimmung der jeweiligen Kammer vornehmen kann.

Kommentare zu diesem Artikel

dan, 07.06 2015, 17:30
Gab es jemals in Rumänien eine Regierung, die nicht korrupt war?
Das ist doch Traditionspflege und der echte rumänische Stil, den die Parteiaktivisten dort an der Dambovita betreiben!
Mit wohlwollender Unterstützung des Auslandes, insbesondere der EU und auch Deutschlands!
Oder sollte es so sein, daß die EU und Deuschland seit 1990 darüber nicht Bescheid wissen, wie alle Geschäfte mit dem Staat in Rumänien laufen???
Vielleicht, weil ihre Informanten kein Rumänisch verstehen... denn die meisten Skandale und Bestechungen wurden doch in der rumänischen Presse breitgetreten.
Sraffa, 05.06 2015, 18:18
@Hanns : Was sollen denn die Polemiken jetzt ? Sind wir uns nicht einig daß die besten Regierung Rumäniens einst von Vlad Tepes gestellt wurde ?
Hanns, 05.06 2015, 16:53
Das ist weiteres Aushängeschild der besten Regierung, die Rumänien je hatte!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*