Vâlcov-Sammlung wird von Experten geprüft

Dienstag, 31. März 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die rund 100 Kunstwerke, die die Antikorruptionsbehörde (DNA) aus dem Vermögen des ehemaligen Finanzministers Darius Vâlcov beschlagnahmt hat, sollen von Experten geprüft und geschätzt werden. Das teilte der stellvertretende DNA-Leiter, Staatsanwalt Călin Nistor, mit. Die Werke wurden in Verstecken in Bukarest und im Kreis Olt gefunden. Der Besitzer, der wegen Korruption angeklagt ist und sich gegenwärtig in Hausarrest befindet, hatte die Kunstwerke – darunter Werke von Renoir und Picasso – vor allem auf Auktionen im Ausland für sich kaufen lassen. Der Staatsanwalt hofft, dass die Expertise rasch vorliegt, denn die Werke müssten in ein Museum gelangen, die DNA sei dafür nicht eingerichtet.

Kommentare zu diesem Artikel

Weluto, 01.04 2015, 11:20
Hallo Ottmar, ich hätte es nicht besser sagen können.......
Ottmar, 31.03 2015, 23:25
Helmut hast du nicht gerade vorher erklärt dass das gar keine Korruption ist weil ein Richter den Finanzminister nicht eingebuchtet hat und die DNA keine Beweise gegen den Minister habe. Du bist der schrecklichste Schleimer der hier schreibt. .
Helmut, 31.03 2015, 10:37
Unglaublich,das ist schon mehr als nur ein Korruptionsfall.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*