Vanda Vlasov wegen Fälschungen angeklagt

Freitag, 16. Mai 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Tochter des Geschäftsmanns und ehemaligen Vorsitzenden der Industrie- und Handelskammer, Mihail Vlasov, Vanda Vlasov, ist von der Antikorruptionsbehörde DNA wegen Anstiftung zu Fälschungen angeklagt worden. Sie soll Ende April zwei Sekretärinnen vom Schiedsgericht angestiftet haben, eine Bestätigung auszuarbeiten, derzufolge Mihail Vlasov seit 2008 an keinem Prozess des Schiedsgerichts mitgewirkt hat. Aufgrund dieser Bescheinigung hat das Oberste Gericht die Umwandlung der Haftstrafe des Betreffenden in Hausarrest verfügt. Vlasov wird u. a. beschuldigt, 200.000 Euro Schmiergeld angenommen zu haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*