Vaporetto-Betrieb illegal

Samstag, 01. Oktober 2016

Temeswars Kleinschiffe dürfen vorläufig nicht als Nahverkehrsmittel benutzt werden.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Die Bürger dürfen mit den neuen Vaporetti nicht fahren. Der Grund: Die Stadtverwaltung und der Nahverkehrsvertrieb RATT sind laut Gesetz nicht befugt, die Bega als Verkehrsweg zu benutzen. Das heißt, dass die Wasserbusse illegal gefahren sind. Bürgermeister Nicolae Robu gab am Dienstag bekannt, dass er, wie auch der Leiter des Nahverkehrsbetriebs, Ioan Goia, schon seit drei Monaten davon gewusst haben. In dieser Zeit haben die Vaporetti die Bega befahren, allerdings nur in Testphase. Bisher wurden 30.000 Passagiere transportiert, so der Bürgermeister.  

Inzwischen werden die erforderlichen Befugnisse von der Nationalen Marinebehörde eingeholt. Die Dokumente wurden in Severin und Galatz, wo sich die für diese Region zuständigen Behörden befinden, eingereicht. Man hätte es nicht eher machen können, so RATT-Leiter Goia den Lokalmedien gegenüber, weil weder die Vaporetti eingekauft, noch die Infrastruktur vorhanden war. Zur Zeit dürfen die Wasserbusse legal nur vom Wasserwerk bis zur Modoș-Brücke fahren.  Eine schnellere Lösung wäre, die Zuständigkeit für den Begakanal der Stadtverwaltung bzw. dem Nahverkehrsbetrieb zu übertragen. Ansonsten muss die Stadt auf eine positive Rückmeldung seitens der Nationalen Marinebehörde warten. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*