Vasilescu: Rumänien befindet sich immer noch in Transition

Freitag, 25. November 2016

Bukarest (ADZ) - Die Krise, die 2008 mit einer Rezession begann, ist in Rumänien noch nicht überwunden, sagte der Berater des Notenbankchefs, Adrian Vasilescu. Die Phase des Wirtschaftsabschwungs sei zwar beendet, Rumänien befände sich aber immer noch in einer Transitionsperiode. Dies obwohl das Wirtschaftswachstum zur Zeit das höchste in Europa ist. Die Grundlage, auf die wir uns stützen, sei nicht solide, sagte Vasilescu auf einer Konferenz zum 10-jährigen EU-Beitritt. Zwar werde in Rumänien das höchste Wachstum verzeichnet, und die Wirtschaft sei die siebte in der EU, doch was die Kaufkraft betrifft, liegt Rumänien  auf dem vorletzten Platz.
Radu Gheţea, der Vorsitzende der CEC Bank, bezeichnete den EU-Beitritt Rumäniens als erfolgreich, seine Bank habe in diesen zehn Jahren europäische Fonds in Höhe von 14 Milliarden Lei vermittelt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*