Vasilescu sieht „statistische Rezession“ kommen

Samstag, 17. März 2012

Bukarest (ADZ) - Adrian Vasilescu, Berater des Nationalbank-Gouverneurs, hat am Donnerstag für Radio France Internationale (RFI) erklärt, dass Rumänien statistisch gesehen nicht daran vorbeikommt in eine Rezession zu rutschen. Wahrscheinlich werde dies bei der Herausgabe der nächsten Daten für das laufende Quartal Mitte April festgestellt. Für das Gesamtjahr 2012 hofft Vasilescu trotzdem auf ein Wachstum zwischen ein und zwei Prozent. Eine Rezession wird dann festgelegt sobald das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen verglichen zum Vorquartal zurückgeht. Im vierten Quartal 2011 lag ein leichter Rückgang von 0,2 Prozent gegenüber der Vorquartal vor (Saisonbereinigt), zum vierten Quartal 2010 jedoch ein Wachstum von 1,9 Prozent. Für das laufende Quartal halten Wirtschaftsexperten aufgrund des harten Winters einen weiteren Rückgang wahrscheinlich, jedoch wird meistens davon ausgegangen, dass die Ausfälle im Verlauf des Jahres kompensiert werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*