Verantwortungslose Nachsicht

Erstliga-Vereine nehmen es mit dem Gesundheitscheck nicht so genau

Dienstag, 10. Mai 2016

In Rumänien wird der Fußballbetrieb nach dem Tod des Dinamo-Spielers Patrick Ekeng wieder langsam aufgenommen. Informationen nach soll es nun feststehen, dass Ekeng an Herzversagen gestorben ist. Umso erschütternder dann die Nachricht, als ein bekannter Sportreporter und ehemaliger Funktionär am Dienstag im Radio sagte, dass er mindestens einen Spieler kenne, der wegen einer Herzkrankheit auf eigene Verantwortung spiele. Das Regelwerk des Rumänischen Fußballverbandes billigt dies – weitere Fälle dieser Art sind daher nicht auszuschließen.

Im Fußballbetrieb der Ersten Liga hat Meister Astra Giurgiu mit einer Reihe von Ersatzspielern die Partie bei Pandurii Târgu Jiu bestritten, mit 0:2 verloren und möglicherweise so Pandurii zum dritten Platz in der Endwertung verholfen. Er habe so erkennen können, was die zweite Garnitur leisten kann, sagte dazu Trainer Marius Şumudică, der unverhohlen um den Pandurii-Außenverteidiger Cristian Săpunaru wirbt. Aber möglicherweise wird nicht nur Săpunaru die Mannschaft aus dem Kohlebecken verlassen. Der Pandurii-Trainer Edward Iordănescu hat angeblich der Vereinsleitung eine Frist von einer Woche gesetzt, um die finanzielle Situation für das kommende Jahr zumindest ansatzweise zu klären. Gleichzeitig soll er auch seine Spieler gebeten haben, noch zu warten, bis sie von der Regel Gebrauch machen, um ablösefrei den Verein zu verlassen, da die Gehälter seit Monaten ausstehen.

CSMS Jassy ist zumindest konjunkturbedingt an die Tabellenspitze der Play-Out-Runde gezogen und damit liegt der Verein auf einem Platz, der in die Europa-League-Qualifikation führen kann. Jassy siegte 2:1 beim FC Voluntari, der seit Wochen in einem Formtief steckt und derzeit auf dem vorvorletzten Platz liegt und gemäß derzeitigem Tabellenrang in die Relegation müsste. Im Abstiegskampf kommt  es heute  zu einem sogenannten Sechs-Punkte-Spiel zwischen Chiajna und Botoşani, morgen kann sich Poli Temeswar gegen CSU Craiova weiter in Richtung Zweite Liga bewegen oder neue Hoffnung schöpfen. Craiova würde hingegen bei einem Sieg erneut die Wertungsspitze der Abstiegsmannschaften übernehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*