Verband der Munizipien tagte

Gespräche zu Dezentralisation, Einkommensteuer und EU-Mitteln

Samstag, 07. Juli 2018

Hermannstadt – An der Vorstandssitzung sowie der Mitgliederversammlung des Verbands der Munizipien in Rumänien (AMR), nahm die Bürgermeisterin Astrid Fodor am 28. und 29. Juni in Konstanza teil. Abgesehen von der AMR-Leitung sowie rund 60 Bürgermeistern von Munizipien in Rumänien beteiligten sich an den Gesprächen der Finanzminister Eugen Teodorovici, der Kulturminister George Iva{cu, der Präsident des Rechnungshofes Mihai Busuioc sowie Vertreter der Ministerien für Regionalentwicklung und Lokalverwaltung, Bildung, Inneres, der Managementbehörde für das Regionale Operationelle Programm und der Landesmanagerin der Weltbank für Rumänien und Ungarn, Tatiana Proskuryakova.


„Die AMR bietet eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen den Bürgermeistern der Munizipien und, mehr als das, bringt an den Gesprächstisch Vertreter der Zentralverwaltung, sodass auch mögliche Lösungen ausgearbeitet werden können. Der Anschluss an dieses Netzwerk, das alle legislativen und administrativen Problemstellungen, mit denen sich die Städte in Rumänien auseinandersetzen, pragmatisch angeht, ist von großem Vorteil“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor.


Zu den angesprochenen Themen zählten anlässlich des Treffens der Dezentralisierungsprozess in den Bereichen Sport und Jugend, Erziehung und Kultur, die Neueinschätzung der Art und Weise wie die Einnahmen aus der Einkommensteuer umverteilt werden, das Verwaltungsgesetzbuch, die Änderung des Gesetzes der öffentlichen Ankäufe sowie die Lösungen zur Beseitigung der Störungen bei der Absorption von EU-Mitteln.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*