Verbesserte Angebote, mehr Touristen

2012 war bislang erfolgreichstes Jahr für die Hermannstädter Tourismuswirtschaft

Samstag, 02. März 2013

Veranstaltungen wie das Internationale Theaterfestival locken jedes Jahr Touristen in Scharen nach Hermannstadt (hier ein Blick in die Heltauergasse im Juni 2012). Foto: Rathaus Hermannstadt

Hermannstadt - Die Zahl der Touristen in Hermannstadt/Sibiu steigt kontinuierlich an, das zeigen die am Donnerstag vom Rathaus veröffentlichten Zahlen der Einnahmen aus der Hotelsteuer.  Die von den Pensionen und Hotels abgeführte Steuer erlaubt es der Stadtverwaltung, die Besuchertendenz indirekt zu ermitteln. Leider verfüge die Stadt nicht über ein Instrument zur genauen Messung der Touristenzahlen, sagte Bürgermeister Klaus Johannis in seiner Pressekonferenz, aber die Steuereinnahmen zeigten ein Bild der Übernachtungszahlen. 

Die Statistik wird seit 2005 erhoben. Damals betrugen die Einnahmen der Stadt aus der Hotelsteuer etwa 700.000 Lei. Im Kulturhauptstadtjahr stieg die Summe auf 1,6 Millionen Lei, als sich die Bemühungen von Stadtverwaltung und Hotelbesitzern in deutlich höheren Besucherzahlen widerspiegelte. Als atypisch bezeichnet das Rathaus das Jahr 2008. „Normalerweise wird die höchste Touristenzahl in einer Kulturhauptstadt im Veranstaltungsjahr selbst registriert“, heißt es in der Pressemitteilung des Rathauses. In Hermannstadt verlagerte sich die Spitze des Besucherstroms in das Jahr 2008, als 1,7 Millionen Lei von Hotels und Pensionen in die Stadtkasse flossen.

Im Folgejahr spürte Hermannstadt die Wirtschaftskrise, in deren Folge die Einnahmen aus der Hotelsteuer auf 1,3 Millionen Lei zurückgingen. Bereits 2010 stiegen sie wieder auf 1,4 Millionen und 1,5 Millionen im Jahr 2011. Einen Sprung machten die Einnahmen dann im vergangenen Jahr. Insgesamt rund 2 Millionen Lei überwiesen Hotel- und Pensionsbetreiber an die Stadtkasse. Johannis führte dieses positive Ergebnis auf die Bemühungen der Stadtverwaltung zurück, den Tourismus mit einem thematisch abgestimmten Kulturprogramm anzukurbeln. Dazu wurde das Motto „Sibiu Baroc Update“ ausgelobt, man gründete ein eigenes Büro für die Koordination der Tourismusaktivitäten, nahm an verschiedenen Tourismusmessen im In- und Ausland teil und produzierte neue Broschüren und Werbematerialien. 

Gleichermaßen haben die Anbieter von Unterkünften nach Ansicht des Bürgermeisters ihr Angebot weiter verbessert. Die Attraktivität der Stadt lebt daneben von den Anbietern kultureller Veranstaltungen, die ihre Angebote kontinuierlich ausbauen. Auch für 2013 erwartet Johannis ein mindestens ähnlich attraktives Programm wie im Vorjahr, heuer unter dem Motto „Sibiu Smart“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*