Verdächtigter Traian Băsescu greift andere an

Ex-Staatschef heute bei Generalstaatsanwaltschaft

Mittwoch, 18. März 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Ex-Präsident Traian Băsescu hat Montag vor dem Sitz der PMP Journalisten gegenüber erklärt, dass er von der Staatsanwaltschaft ein Schreiben erhalten habe, im dem er für Mittwoch „als Verdächtigter“ zu einem Gespräch eingeladen wurde. Es handelt sich um den Fall, in dem Gabriela Firea (PSD) als Vorsitzende der Parlamentskommission zur Untersuchung der Grundstücksaffäre Nana den damaligen Präsidenten angezeigt hatte, weil dieser sie öffentlich bedroht hatte. Weil Traian Băsescu während seiner Amtszeit Immunität genoss, wurde die Angelegenheit im Dezember 2014 wieder aufgenommen. Ursprünglich hatten sich auch 150 PSD-Parlamentarier an die Staatsanwaltschaft gewendet.

Traian Băsescu hat fürs erste Montag den Generalstaatsanwalt Tiberiu Niţu angegriffen: Er würde wegen einer „Erklärung“ vorgeladen, Niţu hingegen habe im Dezember 1989 auf „Menschen geschossen“. Das bezieht sich darauf, dass Niţu seinen Militärdienst bei einer Einheit des Innenministeriums geleitetet hat und bei der Verteidigung des Fernsehgebäudes dabei war. Gabriela Firea solle lieber erklären, wie sie in die Geldwäsche beim Voiculescu-Trust Crescent verwickelt war, wo sie 400.000 Euro und 1,6 Millionen Dollar an eine andere Firma des Trusts überwiesen habe. Er wisse das aus der sicheren Quelle Elena Udrea. Firea reagierte darauf: Wenn Băsescu Unterlagen habe, solle er sie den Staatsorganen übergeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 18.03 2015, 03:33
Ich finde, Frau Firea hatte die richtige Antwort auf Basescu.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*