Verdienter Trainer kehrt zurück

Aihan Omer bereitet Rückrunde vor

Samstag, 07. Januar 2012

Reschitza - Es ist weniger als zwei Jahre her, seitdem der Handballverein UCMR Reschitza/Reşiţa Trainer Aihan Omer für zwei verpasste Meisterschaften verantwortlich gemacht und deshalb entlassen hat. Nun kehrt der erfahrene Coach ins Banater Bergland zurück, einziger Unterschied, dass der Handball-Erstligist nun nicht mehr vom Maschinenbauwerk unterstützt wird, sondern vom Kreisrat und den Namen CS Caraş-Severin trägt.

Der Kreisratspräsident Sorin Frunz²verde habe sich ganz besonders um die Rückkehr von Aihan Omer bemüht, heißt es im Banater Bergland. Er löst Gligore Czari ab, der erneut sein Amt als Co-Trainer annehmen wird. Auf einer Pressekonferenz sagte Omer, dass er ein Projekt angeht, um den Reschitzaer Handball erneut an die Spitze der Liga zurückzuführen.

Aihan Omer war Ende April2010 inReschitza vom damaligen Vorstand entlassen worden. Zwar würdigte die Vereinsspitze die Leistung des Trainers, der in seinen vier Jahren bei UCMR dreimal den Challenge-Cup ins Banater Bergland geholt hatte, doch gleichzeitig kreidete man ihm zwei verpasste Titel an.

Zuletzt hatte Omer die Handballauswahl des Libanon sowie den Verein Al Sadaka Beirut getrimmt. Nun soll der Reschitzaer Handball mit einem Langzeitprojekt wieder an die Spitze der Liga vorstoßen. Zunächst erhielt Omer in Reschitza einen Vertrag über dreieinhalb Jahre.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*