Veredelung der Unterstadt

Die Sanierung der Hermannstädter Saggasse soll den historischen Wert dieses Stadtteils unterstreichen

Freitag, 14. September 2012

Bürgermeister Klaus Johannis und Sinecon-Direktor Marius Sitar unterzeichnen den Bauvertrag
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt – Eine Reihe von Neuerungen wartet auf die Hermannstädter Unterstadt nach der Sanierung der Saggasse/Str. Turnului. Das Areal um die Saggasse wird veredelt, um „den historischen Wert dieses Teils der Stadt zu unterstreichen“, erklärte Bürgermeister Klaus Johannis. Er unterzeichnete am Mittwoch zusammen mit dem Direktor des Unternehmens „Sinecon“, Marius Sitar, den Bauvertrag. „Sinecon“ hatte die öffentliche Ausschreibung, an der sich weitere vier Unternehmen beteiligten, gewonnen.

Die wichtigste Veränderung betrifft den Rosenanger/Piaţeta Târgul Peştelui. Eigentlich handelt es sich dabei nur um eine Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands dieses Plätzchens. Am Rosenanger werden zwei Grünflächen mit Sitzgelegenheiten und einem Springbrunnen entstehen. „Auf diesem kleinen Platz befand sich ein kleines öffentliches Gärtchen, das von der Nachbarschaft erhalten und 1716 neu bepflanzt und umzäunt wurde“, schreibt Emil Sigerus in der „Chronik der Stadt Hermannstadt“. Auch am alten Fleischmarkt, an der Kreuzung der Saggasse mit Weinanger/Str. Târgul Vinului und der Schmiedgasse/Str. Faurului, wird eine Grünfläche mit Sitzgelegenheiten und einem mit Statuen geschmückten Springbrunnen angelegt. Die Sanierung der Saggasse schließt die Erneuerung des Trinkwassernetzes auf einer Länge von 360 Meter ein. Desgleichen werden auch die Abwassersysteme vom Zibin/Cibin bis zu den Sagstiegen erneuert. Selbstverständlich wird auch die Fahrbahn modernisiert sowie die Parkplätze neu angelegt. Bauarbeiten werden auf einer Gesamtfläche von 11.780 Quadratmetern durchgeführt. Die Arbeiten werden rund 18 Monate dauern.

Das Bauunternehmen sichert eine fünfjährige Garantie für die durchgeführten Arbeiten. Die Kosten der Sanierung der Saggasse liegen bei rund 3,1 Millionen Lei (ohne Mehrwertsteuer). Die Umgestaltung der Saggasse wird im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungsplans durchgeführt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*