Vereidigung der Minister im Schloss Cotroceni

Letzte feierliche Amtshandlung des Präsidenten Băsescu

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Im Schloss Cotroceni wurden elf neue Minister vereidigt Foto: Mediafax

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Im Schloss Cotroceni fand gestern Vormittag die Festlichkeit zur Vereidigung von 11 neuen Ministern in der Regierung Ponta IV statt. Es war die letzte feierliche Amtshandlung des scheidenden Staatspräsidenten Traian Băsescu. Băsescu hatte vorher die Dekrete zur Ernennung der neuen Regierungsmitglieder und der Amtsenthebung von bisherigen unterzeichnet. Montag hatte das Parlament mit 377 Stimmen „dafür“ und 134 Stimmen „dagegen“ der Regierung die Investitur erteilt.

Beim Festtakt im Schloss Cotroceni ist zunächst aufgefallen, dass der Vorsitzende der Abgeordnetenkammer, Valeriu Zgonea, zwar anwesend war, der Vorsitzende des Senats, Călin Popescu Tăriceanu, allerdings nicht, er hatte einen Vertreter geschickt. Premier Victor Ponta war pflichtgemäß dabei.

Traian Băsescu trug nicht zum festlichen Charakter der Vereidigung bei, indem er eingangs sagte,  dass er den Eid von Liviu Pop (Minister für sozialen Dialog) und Sorin Cîmpeanu (Bildungsminister) zwar entgegennehme, aber nur, weil ihn Verfassung und Verfassungsgericht dazu verpflichten. Die beiden hätten zur „Vernichtung von Bildungsinstitutionen und zu öffentlicher Fälschung“ beigetragen.

Nach diesen Bemerkungen verlief die Eidablegung reibungslos und am Schluss gab es keinen Champagner. Traian Băsesecu wünschte der Regierung Erfolg und zog sich zurück.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 19.12 2014, 13:27
Nur gut, Helmut,das Lügnen,Betrügen,Verleumden,respektvoller Umgang in Deinen Augen nicht in die Kategorie "Benehmen" fällt...
Hanns, 18.12 2014, 15:19
@Helmut - in ein paar Monaten werden wir die Qualität dieser Regierung beurteilen können. Momentan wissen wir gar nichts, daher ist eine voreilige Lobhudelei überflüssig!
Helmut, 18.12 2014, 13:36
Der neuen Regierung ist für die kommende Arbeit im Interesse des Landes viel Erfolg zu wünschen.Es ist zu hoffen,dass sich alle vereidigten MinisterInnen ihrer vollen Verantwortung bewußt sind und dies durch ihre weitere Tätigkeit beweisen.Sie könnten einen großen Beitrag dazu leisten,dass sich das politische Klima innerhalb des Landes auf ein normales,erträgliches Niveau entwickelt.
Basescus Aufritt und sein Beitrag bei der Vereidigung entsprach vollkommen seinem Charakter und auch seinem ungezogenen Benehmen.In Pension sollte er einmal eine Schule für gutes Benehmen besuchen.In wenigen Tagen sind wir ihm als Staatoberhaupt los."Gott sei Dank dafür".

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*