Verein der Rumänischen Studenten im Ausland feiert in Berlin

Mittwoch, 01. Februar 2012

Der Verein organisiert auch regelmäßig Galen mit Preisverleihung für rumänische Studierende und Absolventen, die im Ausland hervorragende akademische Leistungen erbracht haben – wie hier am 6. Januar 2012 in Bukarest.
Foto: LSRS

Die deutsche Filiale des Vereins der Rumänischen Studierenden im Ausland (Liga Studenţilor Români în Străinatate) feiert am 9. März ihre erste offizielle Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der rumänischen Botschaft in Berlin. Die Feier soll in den Räumlichkeiten der Botschaft stattfinden und neben den Reden des rumänischen Botschafters in Deutschland, Dr. Lazăr Comănescu, und dem Vorstandvorsitzenden des Vereins, Lucian Vasiu,  auch Vorträge von Vertretern der TU Berlin, des Frauenhofer Instituts for Open Communication Systems und der Airbus S.A.S. umfassen. Die Veranstaltung soll mit einer freien Diskussionsrunde schließen, teilte der Verein der ADZ mit.

Der Verein der Rumänischen Studierenden im Ausland ist eine Nichtregierungsorganisation, die  rumänischen Studierenden in anderen Ländern als Vertreterinstitution einen Dialog- und Handlungsrahmen bieten möchte. Das Hauptziel ist es, die akademischen, beruflichen, sozialen und kulturellen Rechte der Studierenden zu stärken. Daneben soll auch eine positive Einstellung gegenüber der Rückkehr der Studierenden nach Rumänien gefördert werden. Auf diese Weise möchte der Verein zur Weiterentwicklung Rumäniens beitragen. Die Organisation zählt derzeit mehr als 6000 aktive Mitglieder in über 20 Ländern.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*