Verfahren wegen Vertragsverletzung gegen Rumänien

Samstag, 25. Januar 2014

Bukarest (ADZ) - Die EU-Kommission hat am Donnerstag zwei Vertragsverletzungsverfahren gegen Rumänien wegen Nichterfüllung der Verpflichtungen in den Bereichen Justiz und Inneres eingeleitet, teilte das rumänische Außenministerium mit. Brüssel zufolge hat Rumänien im Bereich Justiz, Grundrechte und Staatsbürgerschaft die Richtlinie 2000/78/CE zur Förderung der Chancengleichheit am Arbeitsmarkt falsch und im Bereich Inneres Vorgaben betreffend die Sicherung der Vertraulichkeit von Unterlagen gar nicht umgesetzt. Die rumänischen Behörden haben nun zwei Monate Zeit, einen Standpunkt zu formulieren und der EU-Kommission mitzuteilen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*