Verfassungsgericht bestätigte die Wahlergebnisse

Samstag, 08. November 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Verfassungsgericht hat gestern die Ergebnisse des ersten Wahlgangs für die Präsidentschaftswahlen vom 2. November bestätigt. Tags davor wurden 12 Beanstandungen abgewiesen, darunter jene von Monica Macovei, die als Parteifreie kandidiert hatte und die Annullierung der Wahlen forderte. Mittwoch hatte das Verfassungsgericht andere 12 Beanstandungen abgewiesen, darunter die des parteifreien Kandidaten Gheorghe Funar. In diesen 24 Beanstandungen, die ab Montag eingereicht wurden und die einstimmig abgewiesen wurden, war u. a. davon die Rede, wie die Wahlen in den Wahllokalen im Ausland vor sich gegangen sind, von Unstimmigkeiten und einigen Skandalen.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 10.11 2014, 12:33
Und was geschieht mit den vielen gestohlenen Stimmen, die durch diese Wahltouristen verursacht wurden? Ganz zu schweigen von der Behinderung der Auslandsrumänen bei der Stimmabgabe. Ist das alles verfassungskonform?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*