Verfassungsnovelle mit Hilfe der Venedig-Kommission

Freitag, 22. März 2013

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben von Premier Victor Ponta soll die von der Koalition geplante Verfassungsnovelle mit der technischen Unterstützung der Venedig-Kommission durchgezogen werden. Rumänien werde bei dem beratenden Gremium des Europarates in Verfassungsfragen einen formellen Antrag stellen; er selbst werde das Parlament in Bukarest um die Erstellung dieses Antrags ersuchen, teilte der Regierungschef  nach einem Treffen mit dem Generalsekretär des Europarates, Thorbjørn Jagland, mit. Ponta hob bei dieser Gelegenheit hervor, sich einen „offenen Novellierungsprozess“ zu wünschen, an dem sich „nicht nur die heimische Zivilgesellschaft beteiligt“, sondern auch „die ausländischen Partner des Landes“ miteinbezogen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Nobert, 23.03 2013, 18:16
auch das ist logisch. Da können sie mit ihren blutsverwandten der italienischen mafia,die geklauten autos erst mal in den kanälen von venedig versenken.gute idee..
Ottmar, 23.03 2013, 00:51
@Sraffa Sie koennen wohl auch nur Polemik. Mit wissenschaftlicher Arbeit koennen sie sicher nicht. Aber wer dauernd einen Dieb verteidigt hat vielleicht euch nur das Niveeau des Diebes
sraffa, 22.03 2013, 18:53
@Ottmar : Sie dürfen nicht immer von sich auf Andere schliessen;grundsätzlich sollte jeder erst einmal vor seiner eigene Tür kehren.
Ottmar, 22.03 2013, 15:53
Klingt vernuenftig Hilfe von aussen zu holen, da man selber nichts das Niveau hat weil man kein wissenschafliches arbeiten im Lande kann.
Ist nur die frage ob man den externen Beratern auch glauben wird

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*