Verhaftungen wegen Bestechungsverdacht im Kreisrat Buzău

Dienstag, 09. Dezember 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Vorsitzende des Kreisrats Buzău, Cristinel Bîgiu, und sein Patenkind Florin Colgiu befinden sich seit Sonntag laut Entscheidung des Bukarester Stadtgerichts in Untersuchungshaft. Die beiden werden der Schmiergeldannahme beschuldigt bzw. der Komplizenschaft an diesem Vergehen. Es soll sich um eine Summe von 50.000 Lei handeln, die ein Firmeninhaber als Schmiergeld zahlen sollte. Dieser verklagte ihn jedoch bei der Antikorruptionsbehörde DNA und es wurde ein In-Flagranti organisiert. Cristinel Bîgiu ist ein ehemaliges PNL-Mitglied, seit Juni 2012 im Amt des Kreisratsvorsitzenden Buzău. Er hatte von der jüngsten Parteiwechselverordnung Gebrauch gemacht und war zur PSD übergetreten.

Kommentare zu diesem Artikel

norbert, 10.12 2014, 01:12
Herr Alexander. .die koruption ist tief in der rumänischen Kultur verankert. ..das weis man in der Welt. .die klugen Rumänen wissen dies auch. .deswegen verlassen sie daß Land. Rumäniens Bevölkerung nimmt jedes jahre ab. .und das wird sich lange nicht ändern. .
Alexander, 09.12 2014, 23:13
PNL - PSD - ... es macht keinen Unterschied ... es geht nichts vorran in RO - mal abgesehen von denen, die von Korruption und Vetternwirtschaft profitieren können - und damit eigentlich sehr viele, denn es durchzieht das ganze Land ... deshalb geht auch nichts vorran ... asa este in romania
Hanns, 09.12 2014, 18:42
@Helmut - das Wohl des Landes (wie Sie immer so lieb schreiben) geht den Genossen rund um den falschen Doktor am A...h vorbei! Das sollten auch Sie bereits begriffen haben.
norbert, 09.12 2014, 16:23
Das ist doch super immer mehr im Gefängnis immer weniger Rumänen in Siebenbürgen. Immer weniger Bürger in rumsnien. .gleich weniger koruption. Das ist die rumänische Antwort wie man koruption bekämpft. Die Rumänen sind nicht blöd. .sie sind raffiniert.
Hanns, 09.12 2014, 14:53
@Helmut - Sie haben offensichtlich meinen Beitrag nicht verstanden! Bitte genau lesen, dann werden Sie es vielleicht kapieren was ich gemeint habe. Dieser Typ hat deshalb die Seite gewechselt weil er sich von einem eventuellen Wahlsieg des falschen Doktors Straffreiheit erwartet hat. Helmut - begreifen Sie endlich, dass sich auch in Rumänien etwas ändert. Denken Sie an die vielen jungen Leute in Rumänien, denen nach wie vor die Zukunft gestohlen wird!
Helmut, 09.12 2014, 12:55
@ Hannes...ein neuerlich hochintelligenter Beitrag von dir.
@...dieser Hanns,ein alter Hetzer,dürfte übersehen haben das dieser Politgauner jahrelang sein Unwesen als Parteimitglied der PNL trieb ,von seiner Parteiführung und auch vom Parteivorsitzenden Ioannescu sehr geschätzt. wurde.Erst unter der Regierung Ponta werden alle diese GaunerInnen zur Rechenschaft gezogen.Dies war unter einer Konservativ/Liberalen-Regierung bisher nicht möglich.Wahrscheinlich stört dies jetzt jene Keise innerhalb der PNL/PDL u.Basescu sehr ,auch manche Hintermänner dieser Parteien im In-und Ausland dürften darüber nicht sehr erfreut sein.Statt,dass sie diese Massnahmen begrüssen,attackieren sie die Regierung und besonders Ponta,welche erst diese Untersuchungen und Verhaftungen/Bestrafungen ermöglichen.Das die PSD in Zukunft besonders bei Parteiübertritten wachsam sein muß,zeigt dieser Fall.Die Parteiübertrittsverordung in dieser Form war in politischer Fehler und konnte auch nur im unseeligen politischen Klima Rumäniens entstehen.Daher wird es notwendig sein,dass alle positiven Kräfte des Landes,egal von welcher Partei,in Zukunft neue Wege der Zusammenarbeit finden.Sie sollen sich dabei von Hetzertypen aus dem In-und Ausland nicht beirren lassen.Das Wohl,des Landes ist wichtiger.
Hanns, 09.12 2014, 10:56
Die PSD zieht offensichtlich die Gauner an wie das Licht die Motten. Durch seinen Übertritt zur PSD hat dieser Gauner gehofft einer Strafverfolgung zu entgehen. Der falsche Doktor hat ja versprochen, dies alles zu regeln!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*