Verkehrsbehinderungen durch extreme Wetterlage

Lage normalisiert sich nur schrittweise

Freitag, 13. Januar 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die heftigen Schneefälle vom Mittwoch haben in der Hauptstadt zu massiven Verkehrsbehinderungen geführt. Während die Hauptstraßen weitgehend passierbar waren, werden die Nebenstraßen erst zum Ende der Woche schneefrei sein. Zahlreiche Bürger weichen daher auf die U-Bahn aus, was insbesondere zu den Stoßzeiten zu Engpässen führt. Am Mittwoch wurde zwischenzeitlich eine Schließung einzelner   Stationen wegen Überfüllung erwogen – der Betreiber Metrorex sieht jedoch zunächst davon ab. Auf den Straßen des Landes mussten 45 Verkehrsteilnehmer aus Notlagen gerettet werden. Schwer beeinträchtigt wurde auch der Zugverkehr. Der staatliche Betreiber CFR annullierte bis  Donnerstagmittag landesweit über 100 Verbindungen. Auf der von Schneeverwehungen besonders betroffenen Bahnstrecke nach Konstanza/Constanţa kam es zu Verspätungen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*