Verliebt, verlobt, verheiratet!

Eine wunderschöne und unvergessliche Vorbereitungszeit für eine ganz persönliche Traumhochzeit

Sonntag, 12. Oktober 2014

Ein bunter VW-Bus als Hochzeitsauto dient als Blickfang auf der Straße – vor allem wenn rappelnde Blechdosen das glückliche Ereignis ankündigen. Foto: Foto Mateiu

Ein bisschen Vintage, ein bisschen rustikale Eleganz: Tischdeko im Shabby Chic Stil

Die Candy Bar verbindet süßes Naschwerk mit geschmackvoller Dekoration als Blickfang.

Blechdosen sollen mit Geschepper böse Geister vertreiben. Fotos: die Verfasserin

„Trash the Dress“-Fotoshooting, hier auf dem Rekascher Weingut. Foto Mateiu

Ein schöner Ring, der perfekte Augenblick am perfekten Ort – schon wird der Hochzeitsantrag gemacht und sie sagt verzaubert „Ja, ich will!“ Doch dann vergeht der Zauber wie im Traum, denn gleich nachdem die Hochzeit ins Spiel kommt, beginnen die schlaflosen Nächte. Egal ob im kleinen Kreise oder als ganz großes Fest gefeiert wird, erfordert die Hochzeit in jedem Fall viel Vorbereitungsarbeit. Doch damit die Braut zum wichtigsten Ereignis ihres Lebens keine dunklenRinge unter den Augen hat, kommen Hochzeitplaner ins Spiel. Zahlreiche Firmen bieten an, die Hochzeit bis ins letzte Detail zu planen und damit dem Brautpaar das Leben leichter zu machen.

Daten einer Statistik zeigen, dass die Anzahl der Trauungen in diesem Sommer landesweit stiegen – um mehr als 90 Prozent im Vergleich zu anderen Monaten des Jahres. Laut einer anderen Statistik, welche die Gesamtzahl der Trauungen im Vorjahr analysiert, liegt der Kreis Temesch/Timiş nach Jassy/Iaşi auf dem zweiten Platz im Ranking der rumänischen Verwaltungskreise mit den meisten Trauungen. Insgesamt 4420 Paare haben sich, laut Statistik, das Jawort im Kreis Temesch gegeben.

Doch oft hat das vermeintlich ewige Glück ein begrenztes Haltbarkeitsdatum. Dann dauert die Ehe nicht bis der Tod sie scheidet, sondern bis der Scheidungsrichter es tut: Statistisch gesehen, endet jede dritte rumänische Ehe auf diese Weise. Die Durchschnittsdauer einer Ehe bis zur Scheidung beträgt 13,2 Jahre. Trotz dieser Aussichten bleibt das Heiraten „in“ - und damit auch das Geschäft rund um die Hochzeit!

Hochzeitsboom trotz hoher Scheidungsrate

Der hohen Scheidungsrate zum Trotz, wollen viele Paare ihre Liebe offiziell besiegeln und ihr Ja-Wort groß feiern. So brauchen sich Firmen aus dem Bereich der fachorientierten Dienstleistung Hochzeitsplanung keine Sorgen zu machen. Das Geschäft boomt! Immer mehr Heiratswillige informieren sich auf Messen über Braut- und Festmode, den passenden Schmuck und die Dekoration. Auch an diesem Wochenende findet in Temeswar/Timişoara eine Hochzeitsmesse statt.

Über hundert Aussteller haben ihre Teilnahme im Haus der Jugend bestätigt. Paare sind eingeladen, einen Blick auf die neuesten Trends der kommenden Saison zu werfen und haben dabei auch die Möglichkeit, ihre Hochzeit für nächstes oder sogar übernächstes Jahr lange im Voraus zu planen. Zahlreiche solcher Messen finden im Laufe eines Jahres statt, meist zu Beginn oder gegen Ende,  denn  sowohl Angebot als auch Nachfrage sind groß.  „Die Hochzeit an einem einzigen Tag planen!“ lautet das Motto der Hochzeitmesse am Wochenende – und das ist tatsächlich auch möglich, denn bei dieser stellen sich unter anderen Restaurants, Konditoreien, DJs, Fotografen, Make-up-Artisten, Haarstylisten, Goldschmiede und Fachleute für Inneneinrichtungen vor. Unter www.targdenunta.ro kann die gesamte Teilnehmerliste abgerufen werden.

Für jeden etwas dabei

Egal ob klassisch, traditionell, modern oder ausgefallen, können sich alle im Angebot wiederfinden. Doch die perfekte Hochzeit muss auch für die Ewigkeit festgehalten werden. Dafür sind Fotografien und Videoaufnahmen ein Muss - am besten mit künstlerischem Anspruch. Schnappschüsse während der Hochzeit, aber auch ein gezieltes Fotoshooting mit dem Brautpaar sollen in einem zeitschriftartigen Album zusammengefasst werden. Profifotografen verlangen für ein solches Dienstleistungpaket um die 1000 Euro. Wer noch einen extra Fototermin nach der Hochzeit buchen möchte, muss gut 400 Euro drauflegen.

Das sogenannte „Trash the Dress“-Fotoshooting („Mach das Kleid kaputt“), ein Trend aus den USA, wird auch in Rumänien immer beliebter. Dabei geht es um ausgefallene und besondere Hochzeitsfotos an ungewöhnlichen Orten. Beim After-Wedding-Shooting geht es nicht unbedingt darum, dass das Brautkleid wirklich kaputt geht, sondern eher um ein Fotoshooting mit besonderem Thema. Natürlich macht „Trash the Dress“ mehr Spaß, wenn das Hochzeitskleid und der Hochzeitsanzug später auf dem Müll landen dürfen, aber auch stilvolle Fotos ohne Schmutz sind möglich. So manche Braut überlegt sich zweimal, ob sie ihr Kleid wirklich schrotten will, vor allem wenn sie dafür zwischen 500 und 1000 Euro ausgegeben hat.

Der Trend bei Brautkleidern geht zu romantischen Modellen, schulterfrei, mit Stickereien klassisch in Weiß oder cremefarben. Auch passende Trauringe müssen frühzeitig auswählt werden. Leicht kann man dabei den Überblick verlieren: Weißgold, Gelbgold mit Silber, aus Titan oder doch lieber Rotgold mit Diamanten besetzt? Ein Gramm Gold samt Anfertigungsgebühr kostet zwischen 110 und 200 Lei.

Die klassischen Videoaufnahmen sind auch „Schnee von gestern“, denn heute besteht das Video aus den wichtigsten Highlights der Hochzeit, die in mehreren kurzen Videoclips mit eigenem Soundtrack erstellt werden. Auch da findet sich ein Angebot für alle Geldbeutel. Eine solche Dienstleistung kostet ab 300 Euro für das ganze Event.

Themen-Hochzeitsdekoration

Ein weiterer Trend aus den USA ist die „Candy Bar“ oder das Süßigkeitenbuffet. Die Hochzeitsgäste brauchen nicht mehr so lange auf die Torte zu warten, um etwas Süßes zu naschen: Lollies, Pralinen, kleine Törtchen und Cupcakes können für süße Stimmung sorgen. Das trendige Süßigkeitenbuffet ist eigentlich nur ein Tisch, der mit hübschen Deckchen, Tortenspitzen, Girlanden und Bonbongläsern dekoriert ist. Meist wird die Candy Bar als Blickfang an einem schönen Platz im Raum, der schwer übersehbar ist, aufgestellt. Natürlich kann man sich ein solches Buffet auch selber einrichten, doch wer den ganzen Stress los haben möchte, kann sich an Firmen und Konditoreien wenden, die besondere Angebote für die „Candy Bar“ führen. Die Einrichtung des Süßigkeitentisches kostet dort etwa 500 Euro samt Dekoration und Naschwerk. Je nach Anzahl der Gäste steigt natürlich auch der Preis.

Zu einer traumhaften Stimmung soll auch die Raumdekoration beitragen. Die Hochzeit sollte eine bestimmte Thematik haben, die sich im gesamten Raum reflektiert. Ein bisschen Vintage, ein bisschen rustikale Eleganz und ganz viel Chic: Der Shabby Chic Stil erfreut sich größerer Beliebtheit und wird mit Vorliebe für die Hochzeitsdekoration eingesetzt. Der wunderbare Mix aus stilvollen Erbstücken, zauberhaften Flohmarktschätzen und Do-it-yourself Ideen sorgen für ein passendes Ambiente.

Zur perfekten Hochzeitsplanung gehört auch ein ausgefallenes Auto. Oldtimer sind unter Hochzeitspaaren derzeit sehr beliebt. So ein Auto zu mieten, kostet allerdings 80 Euro pro Stunde oder 300 Euro für den ganzen Tag. Eine verrückte Idee ist auch, einen bunten VW-Bus als Hochzeitsauto zu mieten. Dabei sollten die klassischen Blechdosen nicht fehlen, die an einer Schnur hinter dem Fahrzeug herscheppern. Sie sorgen nicht nur für Lärm, sondern sollen mit dem Krach auch böse Geister vertreiben, damit das frischgebackene Paar eine glückliche Ehe führen kann.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*