Vernetzte Fahrradpisten

Der Stadtrat muss endlich handeln

Mittwoch, 13. Mai 2015

Kronstadt – Infolge der am Samstag, dem 9. Mai; in Kronstadt/Braşov unter der Schirmherrschaft des Institutes der Europäischen Regionen stattgefundenen internationalen Konferenz „Der europäische Weg Kronstadts zur Smart City“ veröffentlichte das Ortsforum Kronstadt eine Pressemitteilung zu dem Vorschlag von Historiker Thomas Şindilariu.

In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Ortsforums hat Thomas Şindilariu in seinem Vortrag den Vorschlag unterbreitet, endlich durch einen Beschluss des Stadtrates in Sache Fahrradpisten zu Taten überzugehen. Zur Stunde sieht eine ältere Initiative des Stadtrates vor, dass alle Straßensanierungen das Einfügen einer Fahrradpiste beinhalten müssen, was dazu geführt hat, dass Kronstadt über insgesamt etwa neun Kilometer Pisten verfügt. Diese bilden jedoch kurze Abschnitte,die nicht untereinander verbunden sind und zwischen denen auch mehrere Kilometer liegen.

Thomas Şindilariu legte auch eine Straßenkarte vor, in der die ersten Verbindungen, welche mit relativ wenig Aufwand hergestellt werden können, vermerkt sind und verwies auf die dem Bürgermeisteramt überreichte Petition mit 2.800 Unterschriften, davon 500 Touristen die Kronstadt als Reiseziel hatten und in der mehr Radpisten gefordert werden.

In der von Thomas Şindilariu und Stadtrat Christian Macedonschi unterzeichneten Presseerklärung wird noch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für das Projekt „Smart City“ für Kronstadt die Erweiterung und Vernetzung der Fahrradpisten eine absolute Notwendigkeit darstellt und fordert ausdrücklich einen Dringlichkeitsbeschluss des Stadtrates, so dass die gesetzte Frist der Umstellung des Straßenverkehrs auf ein Drittel durch  Fahrräder im Jahre 2020 auch tatsächlich eingehalten werden kann. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*