„Verrat“ im Lager der Nationalliberalen

Călin Dobra ist Temescher Kreisratsvorsitzender

Dienstag, 17. Januar 2017

Der Lugoscher Călin Dobra ist der neue Temescher Kreisratsvorsitzende.
Foto: Constantin Duma

Temeswar – Zum neuen Vorsitzenden des Temescher Kreisrats wurde, wie vorauszusehen war, Călin Dobra aus den Reihen der Sozialdemokraten gewählt. Dobra, der nach der Ernennung des ehemaligen Kreisratsvorsitzenden Sorin Grindeanu zum rumänischen Premierminister als einziger der Temescher Kreisräte seine Kandidatur für das vakante Amt angemeldet hatte, erhielt in der jüngsten Kreisratssitzung vom Wochenende insgesamt 24 Stimmen bzw. 15 von PSD, je zwei von PMP und ALDE sowie drei Stimmen von UNPR, aber auch überraschend zwei Stimmen von den insgesamt 14 Stimmen der Opposition bzw. der Partei der Nationalliberalen PNL. 12 PNL-Kreisräte stimmten dagegen. Dieses Wahlergebnis führte wegen des „Verrats“ in den eigenen Reihen - die Namen der beiden „Verräter“ sind noch unbekannt - zu einem Eklat in den Reihen der Oppositionspartei. Falls sie entdeckt werden, müssen diese, nach Aussagen des demissionierten Temescher PNL-Kreisvorsitzenden Nicolae Robu, mit dem Ausschluss aus den Reihen der PNL rechnen.

Călin Dobra war der bisherige Stellvertreter des ehemaligen Kreisratsvorsitzenden Sorin Grindeanu, in der Amtszeit 2012-2016 bekleidete er gleichfalls das Amt des Vizevorsitzenden des Temescher Kreisrats. Bei den Parlamentswahlen vom 11. Dezember 2016 wurde er seitens der Temescher PSD-Organisation in die Abgeordnetenkammer gewählt, legte dieses Amt als Abgeordneter jedoch am 4. Januar nieder. Sein vakanter Platz im Parlament wurde von dem ehemaligen PSD-Senator Matei Suciu eingenommen. Der neugewählte Kreisratsvorsitzende kündigte nach der Wahl an, dass er drei der Kreisratsprojekte seiner Amtszeit ein besonderes Augenmerk schenken möchte: dem Bau einer neuen Geburtsklinik und des intermodalen Zentrums sowie der Fertigstellung der Temeswarer Ringstraße Süd. Die beiden Vizevorsitzenden des Temescher Kreisrats sind die schon im Sommer 2016 gewählten Kreisräte Roxana Iliescu (PMP) und Traian Stancu (ALDE). Im Rahmen dieser Sitzung wurden auch zwei neue PSG-Kreisräte in den Rat aufgenommen: Nicolae Avram und Roxana Târpe.

In nächster Zeit ist auch ein Chefwechsel in der Temescher Präfektur zu erwarten. Der derzeitige Präfekt Mircea Băcală wurde mit Unterstützung der damaligen Regierungspartei PDL ernannt. Höchstwahrscheinlich wird der neue Präfekt also aus den Reihen der Regierungspartei PSD kommen. Als aussichtsreichster Kandidat für dieses Amt wird der PSD-Kreisrat Mihai Ritivoiu geführt. Zudem muss auch noch ein Vizepräfekt ernannt werden, da der ehemalige Vizepräfekt Zoltan Marossy auf Verfügung des ehemaligen Premierministers Dacian Cioloş im Dezember wegen unangebrachter Aussagen in der Öffentlichkeit seines Amtes enthoben wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*