Verringerte Erwartungen an Wirtschaftswachstum

Konvergenzprogramm am Mittwoch verabschiedet

Samstag, 21. April 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Bei der Regierungssitzung am Mittwoch wurde das neue Konvergenzprogramm verabschiedet, in welchem die erwarteten Wachstumszahlen für die kommenden Jahre nach unten korrigiert wurden. Das Konvergenzprogramm wird jährlich überarbeitet und nach der Verabschiedung nach Brüssel übermittelt.

Verglichen mit den Erwartungen vom vorigen Jahr wird für 2012 nur noch von einem Wirtschaftswachstum von 1,7 statt 4 Prozent ausgegangen (das Staatsbudget für 2012 wurde auf ein erwartetes Wachstum von 1,8 bis 2,3 Prozent aufgebaut). Die Aussicht für die kommenden Jahre sieht folgendermaßen aus: 2013 3,1 Prozent (von 4,5 Prozent herunter korrigiert), 2014 3,6 Prozent (statt 4,7 Prozent) und 2015 3,9 Prozent. Als Wachstumsmotor wird hauptsächlich die interne Nachfrage gesehen.

Entsprechend demselben Konvergenzprogramm, welches der Nachrichtenagentur Mediafax zugestellt wurde, sollen heuer auch die Löhne der Staatsangestellten wieder auf das Niveau vor dem Schnitt um 25 Prozent im Juli 2010 gebracht werden. Nachdem diese im vergangenen Jahr um 15 Prozent erhöht wurden, müssten sie in diesem Jahr um weitere 16 Prozent steigen, um wieder vervollständigt zu werden. Die Staatsausgaben für die kommenden Jahre sollen allgemein steigen, allerdings langsamer als die Wirtschaft wachsen wird, weswegen von einem Rückgang der Staatsschulden im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt ausgegangen wird. Das Strukturdefizit soll bis 2014 auf unter 0,7 Prozent gedrückt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*