Versammlung des DFD aus Großwardein

Mittwoch, 23. Juli 2014

Am Ende der Versammlung des DFD Großwardein gab es Akkordeonmusik

Großwardein – Am 17. Juli fand die Generalversammlung des DFD im Festsaal des Deutschen Forums von Großwardein/Oradea statt. Auf der Tagesordnung standen die Tätigkeitsberichte der Vorsitzenden seit Anfang des Jahres 2014 bis heute und ein Ausblick auf künftige Vorhaben. Die Versammlung wurde von Helene Vodă, der Vorsitzenden des DFD, eröffnet. Sie berichtete zuerst allgemein über die Veranstaltungen des Forums in den vergangenen Monaten und danach detailliert über die pädagogischen Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Friedrich-Schiller-Gymnasium. Ein aktuelles Ereignis war der Besuch der 26 Schüler des Franz-Ludwig-Gymnasium Bamberg aufgrund eines Schüleraustauschprojekts. Die Schüler und ihre drei Begleitlehrer wurden mit Abendessen und lustigem Abendprogramm erfreut.

Einiges über die sozialen Aktivitäten des DFD haben wir von Ludovic Stark erfahren. Es konnten viele alleinstehende, ältere Personen in ihrem Zuhause aufgesucht werden. Man hat die Erfahrung gemacht, dass das Verlangen vor allem nach einem guten Gespräch besteht oder einfach, dass ihnen zugehört wird.
Arnold Theisz berichtete über die Tätigkeiten der Jugendtanzgruppe. Die Tanzgruppe „Regenbogen“ ist auch dieses Jahr sehr aktiv, sie hat schon einige Auftritte hinter sich und es folgen auch noch ganz viele. Davon sind zu erwähnen: Im Mai war die Tanzgruppe bei dem Minderheitentreffen in Großwardein, im Juni beim Kirchweihfest in Palota, im Juli in Trestenburg/Tăşnad. Es folgen noch Auftritte in: Sâniob, Oberwischau/Vişeu de Sus, Petrifeld/Petreşti, Sathmar/Satu Mare, Mühlpetri/Petreu, Ungarn – Nagykálló, Deutschland – Ingolstadt. Zum Zelten stehen auch schon zwei Termine fest mit weiteren Tanzgruppen in Mühlpetri/Petreu und Bildegg/Beltiug.

Die finanzielle Lage hat uns Pavel Bele erläutert. Robert Hoffman hat für den Chor Werbung gemacht. Jeder, der eine gute Stimme hat, sollte versuchen, im Chor des Forums mitzusingen. Zurzeit braucht man begeisterte „Sänger“. Es wurden einige Ausflüge unternommen, auch die Freizeitgestaltung wurde mit neuem Schwung betrieben. Der Saal war voll und die Mitglieder zeigten großes Interesse, indem sie Fragen stellten und Vorschläge machten. Die Mitglieder wurden noch an die Spendeaktion vom 18. und 19. Juli. erinnert und dabei herzlich erwartet. Am Ende der Versammlung hat Robert Hoffman die Anwesenden noch mit einigen Musikstücken mit seiner Ziehharmonika erfreut.
Ottilia Kellerman
DFD Großwardein

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*