Verschiedene Berufsbilder vorgestellt

Hausmesse im Goethe-Kolleg Bukarest

Mittwoch, 27. März 2019

Bukarest (ADZ) - Am 21. März wurde von der Spezialabteilung des Goethe-Kollegs (DSA) eine Hausmesse organisiert. Wie jedes Jahr waren viele Unternehmen, Organisationen und Universitäten daran interessiert, sich den Schülerinnen und Schülern vorzustellen.
Die Veranstaltung begann mit einer Eröffnungsrede des Abteilungsleiters, Holger Rieck, der betonte, die DSA biete den Schülerinnen und Schülern einen Überblick über verschiedene Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten sowohl in Deutschland als auch in Rumänien, sodass sie nach einem eventuellen Studium im Ausland zurückkehren, um ihr Heimatland voranzubringen.
Sehr unterschiedliche Berufsfelder wurden den Kindern der Klassen 10, 11 und 12 vorgestellt: Architektur, Recht, Bankwesen, Film und Animation, Informatik, Pressewesen und viele andere. Die Dozenten von vier Universitäten haben versucht, Schüler anzuwerben und für ein Studium in Bukarest zu begeistern. Auch die Alumni haben über ihre Studiengänge in Bukarest, Zürich, Frankfurt am Main bzw. Berlin erzählt. Lernende haben sich beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) über Stipendien erkundigt und von Radio Bukarest und der ADZ haben sie nähere Angaben über den Beruf eines Reporters bzw. Redakteurs erfahren. Die Mitarbeiter von CyberGhost waren sehr gefragt, weil sich viele Schüler für den Bereich Informatik interessierten. Transearch International Romania hat zum Bewerbungsverfahren beraten und viele nützliche Tipps gegeben.
Viele Eltern waren bereit, ihre Berufe vorzustellen sowie ihre Freunde und Bekannten, die weitere Berufsbilder entwarfen, mitzubringen.
Die Rückmeldungen der Teilnehmer von Seiten verschiedener Institutionen berichten über interessierte und wissbegierige Besucher, die viele spezifische Fragen gestellt haben. Die positiven Eindrücke der beteiligten Jugendlichen beweisen, dass solche Veranstaltungen beim Goethe-Kolleg sehr willkommen sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*