Versprechungen für Krankenhäuser in Viktoriastadt und Săcele

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Kronstadt -  In Viktoriastadt/Victoria wird eine Notaufnahmestelle funktionieren wo auch ärztliche Untersuchungen gewährleistet werden. Diese Aufnahmestelle funktioniert im ehemaligen  Hospital für chronische Krankheiten, sagte  der  Chef der Kronstädter Gesundheitsdirektion (DSP),  Alexandru Bălescu.

In dieser ärztlichen Anstalt, die als  Außenstelle des Kronstädter Kreiskrankenhauses geführt wird, werden fünf Ärzte (drei Notärzte, ein Laborarzt und ein Imagistik-Arzt) sowie 13 Krankenschwestern arbeiten. Für  Dringlichkeitsfälle stehen fünf Krankenbetten zur Verfügung. 

Zurzeit werden Einstellungen des ärztlichen Fachpersonals vorgenommen. In Săcele wird das bisherige städtische Krankenhaus umstrukturiert.

Voraussichtlich im Januar wird das Krankenhaus vom Gesundheitsministerium die vorgeschriebene ärztliche Einstufung erhalten und anschließend auch einen Vertrag mit der  Kronstädter Krankenkasse abschließen. Das Hospital wird über 50 Krankenbetten verfügen, aufgegliedert wie folgt: 20 Betten in der Abteilung für innere Krankheiten, 20 Betten in der Kinderabteilung und 10 Betten in einer Abteilung für palliative  Behandlung.

Außerdem wird das Krankenhaus eine Notaufnahmestelle, eine eigene Apotheke, ein Labor,  eine Röntgenstation und Praxen für ambulatorische Behandlung haben.  Diese Zusagen wurden vom Gesundheitsminister Ladislau Ritli bestätigt bei einem Treffen in Bukarest mit DSP-Direktor Bălescu und dem Kronstädter Subpräfekten Carol Ambrus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*