Vertrag für technische Beratung

Wasserwerk arbeitet mit Bukarester Niederlassung einer internationalen Firma

Mittwoch, 07. März 2012

Hermannstadt - Unterzeichnet wurde am Dienstag der Vertrag für den technischen Beistand bei der Überwachung der Arbeiten im Rahmen des Projektes zur Erweiterung und Sanierung der Wasser- und Abwasser-Infrastruktur. Es handelt sich um das von der Hermannstädter Wasserbewirtschaftungsgesellschaft SC Apă - Canal SA im Süden des Kreises Hermannstadt/Sibiu und bis Fogarasch/Făgăraş umgesetzte Projekt, das in der Zeitspanne 2011 bis 2014 dank Mitfinanzierung aus dem Kohäsionsfond innerhalb des Operationellen Sektoriellen Umweltprogrammes umgesetzt wird.

Der Vertrag wurde von Mircea Niculescu, dem Generaldirektor des Hermannstädter Wasserwerkes, und Călina Nistor, stellvertretende Direktorin der Firmei SC Louis Berger SRL in Bukarest unterzeichnet. Die Bukarester Niederlassung der in den USA gegründeten und international tätigen Firma konnte die öffentliche Ausschreibung für sich entscheiden. Beworben hatten sich für die Fachberatung acht Firmen.

Laut Vertrag erhält die Beraterfirma 10,8 Millionen Lei (ohne Mwst.) für das Überprüfen von 11 Verträgen für Arbeiten zur Verbesserung der Infrastruktur im Bereich der Trinkwasser- und Kanalisationsdienstleistung. Die Vetragsdauer beträgt 49 Monate.
Das vom Hermannstädter Wasserwerk bis 2014 durchgeführte Projekt hat einen Gesamtwert von 421.453.177 Lei. Davon kommen rund 322 Millionen Lei aus dem Kohäsionsfonds, der Beitrag von SC Apă-Canal beträgt über 42 Millionen Lei, die zum Teil aus Darlehen stammen. Dieser Infrastrukturausbau kommt rund 240.000 Menschen in den beiden genannten Landkreisen zu Gute.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*