Victor Ponta überrascht mit Rücktrittsandeutungen

Rätselraten um bizarren Facebook-Eintrag des Premiers

Dienstag, 08. April 2014

Bukarest (ADZ) - Regierungs- und PSD-Chef Victor Ponta hat am Wochenende mit einem kryptischen Facebook-Eintrag für Medienwirbel gesorgt: Sollte man „im November auch die letzte, vitale Schlacht gewinnen“, könne er „zufrieden mit dem Geleisteten“ sein und seinen „Platz in der Politik Jüngeren überlassen“, er selbst wolle möglichst viel „von der Zeit nachholen, die ich meiner Familie in den letzten 13 Jahren vorenthalten habe“.

Der Eintrag des 41-Jährigen sorgte sowohl in der Linkskoalition als auch bei der Opposition für Überraschung und jede Menge Spekulationen, die Ponta noch anheizte, indem er keine weiteren Erklärungen abgab. Den Medien eröffneten PSD-Politiker, dass Ponta in letzter Zeit unter erheblichem Druck wegen seiner Präsidentschaftskandidatur gestanden habe, zu der ihn der Großteil der Sozialdemokraten drängt. Vizepremier Liviu Dragnea interpretierte die nebulöse Andeutung indes positiv, nämlich als „Rückzieher nach vorne“ bzw. in den Präsidentschaftspalast, wo Ponta ja als „politisch neutraler Player“ zu agieren habe.

Altpräsident Ion Iliescu äußerte derweil, Ponta sei „einer der jüngsten Regierungschefs überhaupt“, weshalb derlei „Überlegungen haltlos“ seien. Die Opposition wertete den Eintrag als „billigen Wahlkampftrick“, während Liberalenchef Crin Antonescu erklärte, seine „Portion Vertrauen“ zu Ponta und dessen Ankündigungen sei längst „restlos aufgebraucht“.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 08.04 2014, 23:48
Nachsatz Helmut!Gibt es in der deutschen Regierung Politiker,welche den Holocaust leugnen!Dein Parteikollege Sova ist so einer,den hätte man in D in keiner der im Bundestag vertretenen Parteien auch nur geduldet.Besser schweigen,als ein paar unbedeutende Landtagsabgeordnete überzubewerten,die sind keine Minister und die vertreten D nicht international!
Manfred, 08.04 2014, 23:41
Helmut!Dein Problem ist es,das Du nicht zwischen Realität und Selbstwahrnehmung(welche bei Dir krankhaft rotlastig und realitätsfremd ist)unterscheiden kannst!Wenn Du der Meinung bist,das Rumänien einen Lügner und Plagiator an der Spitze braucht,bitte!Aber verbiete nicht Anderen ihre Meinung!In Nichtkommunistenkreisen hat man das Denken gelernt,in Deinen Kreisen das gehirnlose Nachplappern von Parteipropaganda!
Helmut, 08.04 2014, 22:30
@Siegrid....im Gegensatz zu Antonescu,Basescu,Johannis u.v.a.könnte es sich Herr Ponta leisten nicht ewig in der Politik zu verweilen.......
Helmut, 08.04 2014, 22:12
@na,Manfred Dein Geisteszustand verschlimmert sich von Tag zu Tag.Was sagt der Psychiater?
Helmut, 08.04 2014, 22:10
@Hanns.....warum gibt es in Deutschland 69 Jahre nach dem 2.Weltkrieg Naziparteien welche auch mit gewählten Abgeordneten in Landtagen vertreten sind.?.? ?...alle welche solche verbrecherischen Parteien und Organisation öffentlich zulassen gehören in den Knast!!!!!!
Manfred, 08.04 2014, 20:33
Ein weiterer Beweis für den Geisteszustand des Herrn Ponta.Von mir aus darf er gerne seine politische Karriere ausklingen lassen,den Doktortitel nachmachen...Kein ernsthafter EU-Politikerkollege wird ihn vermissen!
Siegrid, 08.04 2014, 12:11
Der 41-jährige Ponta will seinen „Platz in der Politik Jüngeren überlassen“ - vielleicht weil Klaus Johannes 54 Jahre alt ist?
Wollen wir unseren Staat nach den bisherigen Erfahrungen mit dem ehrgeizigen (Dr.) Ponta allen Ernstes der Jugend überantworten?
Aber nein, der selbstgefällige Victor kokettiert nur mit Amtsmüdigkeit, damit ihm seine Leute gut zureden und bestärken, dass er der Beste und Größte ist und ja noch ein wenig seiner kostbaren Lebenszeit für die gute Sache "opfern" sollte.
Hanns, 08.04 2014, 11:12
Wieso bekommt der Kommunist Iliescu noch immer Platz für öffentliche Statements - sein Platz wäre eigentlich im Gefängnis!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*