Videoüberwachung

Montag, 03. November 2014

Kronstadt -  Insgesamt 235.000 Lei, einschließlich Mehrwertsteuer, werden aus dem Haushalt des Kronstädter Kreises für die Anbringung von Videoüberwachungen an allen nationalen Einfahrtstraßen zum Kreisgebiet investiert. Das Geld wird mittels der Autorität für öffentliche Ordnung (ATOP) für den Ankauf der zehn erforderlichen Überwachungsanlagen und deren Montage verwendet. Nach der Ausschreibung wurde damit die Firma „Avitech Co“ aus dem Kreis Ilfov beauftragt. Ziel der Investition ist, mehr Sicherheit für das Kreisgebiet zu erlangen. Die zehn Kameras werden an einen permanenten Dispatcherdienst angeschlossen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*