Viel Neues und Sehenswertes

Festprogramm zum 27. Gründungstag des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins

Montag, 24. November 2014

Die „Enzian“-Tanzgruppen bei ihrem Auftritt am vergangenen Freitag. Foto: der Verfasser

Reschitza - Bereits zum zwölften Mal wurde in Reschitza im November die Kulturveranstaltung „Reschitzaer Deutscher Herbst“ über die Bühne gebracht. Sie stand auch in diesem Jahr im Zeichen des Geburtstages des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“, der heuer, am 19. November, 27 Jahre alt wurde. Das Ereignis fand seinen Abschluss am Freitag, dem 21. November 2014, im Kulturpalais von Reschitza. In Feststimmung erschienen alle am Programm teilnehmenden Kulturgruppen und zeigten ihr Bestes vor einem zahlreichen Publikum. Durch das Programm führten Lehrerin Yvonne Christa Demenyi und Dr. Ing. Christian Paul Chioncel. Begonnen hat das Kulturprogramm mit dem „Banater Bergland“-Musikensemble, diesmal bestehend aus Prof. Georg Gassenheimer, Dipl.-Ing. Karl Ludwig Lupşiasca, Vincenzo Cerra und Ioan Zelko. Als Gast kam Nikolaus Rudolf Pilly hinzu, der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Kalan, ein geborener Reschitzaer, der auf seiner singenden Zugsäge spielte. Er erntete bei seinem Auftritt großen Applaus. Der „Franz Stürmer“-Chor, der nach dem „Banater Bergland“-Musikensemble folgte, wurde während seines Auftritts von Walter Fleck am Klavier begleitet.
Die „kleine“ und die „große“ deutsche „Enzian“-Volkstanzgruppe (Leitung: Marianne und Nelu Florea) gab zum Schluss ihr Bestes. Es wurden ältere und neue Stücke vorgeführt und mit langanhaltendem Applaus belohnt. Es war ein Kulturprogramm mit viel Neuem und Sehenswertem, wofür allen gedankt sei!

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*