Viele gehen, manche kommen

Hermannstädter im Ausland, Ausländer in Hermannstadt

Samstag, 18. Oktober 2014

Hermannstadt - Die Anzahl der Hermannstädter, die sich heuer für eine Arbeitsstelle im Ausland entschieden haben, ist viermal so hoch wie im Vorjahr. In der ersten Hälfte 2013 haben 182 Personen aus dem Kreis Hermannstadt Werkverträge mit Arbeitgebern im Ausland geschlossen. Im ersten Halbjahr des laufenden Jahres haben 681 Arbeitnehmer den Kreis verlassen um im Ausland berufstätig zu werden. Andererseits sind im vorigen und dem laufenden Jahr knapp 400 ausländische Staatsbürger in Hermannstadt tätig geworden. Laut Informationen des Hermannstädter Arbeitsamtes sind im ersten Trimester des Jahres 345 Personen ins Ausland gereist. Von ihnen haben 313 Personen im landwirschaftlichen Bereich in Deutschland eine Anstellung gefunden und 20 sind als Krankenschwestern in Großbritannien berufstätig geworden. Im zweiten Trimester haben 336 Hermannstädter Arbeitsverträge mit deutschen Arbeitgebern unterzeichnet und arbeiten zurzeit in der Landwirtschaft, als Haushaltshilfen oder helfen bei der Obst- und Gemüseernte.

Aufgrund der Tatsache, dass sich bereits im ersten Halbjahr 681 Arbeitskräfte für eine Stelle im Ausland entschieden haben, wird für das laufende Jahr eine viel höhere Gesamtanzahl der Personen erwartet, welche das Land verlassen werden. 564 Hermannstädter wurden 2011 im Ausland tätig, 747 Personen im Jahr 2012 und 714 im Jahr 2013. Die Anzahl der ausländischen Arbeitskräfte beträgt im Kreis Hermannstadt gegenwärtig 365 Personen. 67 von ihnen sind Deutsche Staatsbürger, 47 sind Italiener, 36 sind aus der Türkei gekommen, 28 aus Ungarn, 22 stammen aus der Republik Moldau und 16 aus Frankreich. Unter den Ausländern befinden sich auch Staatsbürger von anderen Kontinenten: acht aus dem Irak, zwei aus Brasilien, zwei aus Ägypten und einer aus Niger. 11 Angestellte ausländischer Firmen sind zu sieben Firmen nach Hermannstadt entsandt und zwar sechs aus Deutschland, vier aus Italien und einer aus Tunesien. Die ausländischen Gäste entfalten ihre Tätigkeit in der Produktion elektronischer Ausstattung, dem Straßenbau, der Holzindustrie, der Beratung, dem Ingenieurwesen, dem Lehramt oder in Architekturbüros.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*