Viele und haushohe Überraschungen in der Ersten Liga

Bukarester Mannschaften Dinamo und Rapid weiter im Formtief

Montag, 26. März 2012

Temeswar (ADZ) - Eine Rückkehr von Dinamo Bukarest an die Spitze der ersten rumänischen Fußballliga war an diesem 23. Spieltag nicht möglich: Noch mehr, CFR Klausenburg konnte in ihrem Montagsspiel auf eigenem Platz gegen Oţelul Galatz ihren derzeitigen Zwei-Punkte-Vorsprung ausbauen. Rapid Bukarest rutscht wohl mit ihrer nunmehr dritten Niederlage in Folge weiter ab, denn Steaua Bukarest empfing gestern Abend nach Redaktionsschluss in der Favoritenrolle Gaz Metan Mediasch und kann an Rapid vorbeiziehen. In einer weiteren Partie traf Ceahlăul Piatra Neamţ zu Hause auf Petrolul, die den ehemaligen Steaua-Torhüter Hamutovski aus Weißrussland bis zum Saisonende verpflichtet hat.

Zwei knappe 1:0-Siege und (fast) alles ist wieder gut in Siebenbürgen. Voinţa Hermannstadt und der FC Kronstadt bemühen sich um einen ruhigen Meisterschaftsendspurt. Der FC Kronstadt stürzte Rapid Bukarest tief in die Krise: die Mannschaft aus dem hauptstädtischen Giuleşti-Viertel verliert immer mehr an Boden, auch weil die Neuzugänge aus den Wintertransfers weit davon sind, ihre Mannschaft wirklich zu unterstützen. So hat sich auch Heimkehrer Alexandru Ioniţă vom 1.FC Köln noch nicht in die Mannschaft eingefunden und ist derzeit keine Verstärkung für eine Mannschaft, von der ihr Trainer Răzvan Lucescu, sagt: „Wir haben in acht Tagen alles verspielt, was wir in acht Monaten aufgebaut haben.“ 

Voinţa Hermannstadt verpasste Sportul Studenţesc die erste Niederlage der Frühjahrsrunde. Popa erzielte den einzigen Treffer der Partie in der zweiten Spielminute. Aufsteiger Concordia Chiajna hat auch am vergangenen Wochenende einen kleinen, aber wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt getan. Gegen die launische Uni Klausenburg spielte Concordia zu Hause 0:0 und liegt trotz Rückrundentendenz nach oben immer noch auf einem Abstiegsplatz. Mit einem zweiten Sieg in Folge nach dem erneuten Amtsantritt von Trainer Ioan Ovidiu Sabău zeigte der FCM Neumarkt erhebliche Ansprüche auf den Verbleib im rumänischen Fußball Oberhaus. 

Die Bombennachricht kommt jedoch aus dem Dinamo-Stadion, wo der Gastgeber am FC Vaslui scheiterte, die zweite Heimniederlage innerhalb einer Woche einstecken musste und seine Titelambitionen wohl immer weiter zurückschrauben muss. Der Dinamo-Coach Liviu Ciubotariu möchte Pressemeldungen nach trotzdem nicht demissionieren. Vaslui hingegen machte einiges von dem gut, was es am vergangenen Spieltag zu Hause gegen Piatra Neamţ abgegeben hat.

CS Mioveni - Pandurii Târgu Jiu 0-2
Concordia Chiajna - Uni Klausenburg 0-0
Voinţa Hermannstadt - Sportul Studenţesc 1-0
Astra Ploieşti - FCM Neumarkt 0-2
FC Kronstadt - Rapid Bukarest 1-0
Dinamo Bukarest - FC Vaslui 0-1

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*