Vielfältiges Kulturprogramm

Österreich-Bibliothek: Von Vorträgen bis zum aktuellen Spielfilm

Montag, 12. Oktober 2015

Temeswar – Die Temeswarer Österreich-Bibliothek bietet ihrem kleinen aber interessierten Publikum auch in der neuen Saison von Beginn an ein vielfältiges und ausgewogenes Kulturprogramm: Es umfasst Vorträge über Literatur und Kunst, Buchpräsentationen, die immer für schöne Überraschungen sorgen, gut besuchte Lesungen mit Gastautoren aus Österreich aber auch Ausstellungen, Filmvorführungen und Konzerte. Gestartet werden diesmal die Herbstveranstaltungen der Österreich-Bibliothek Temeswar, Vasile-Pârvan-Straße Nr. 4, am 23. Oktober, um 16.30 Uhr, an der West-Uni Temeswar, Raum 248: Prof. Dr. Roxana Nubert, Leiterin des Germanistik-Lehrstuhls Temeswar, hält einen Vortrag zum Thema „Krankheit und Raumerfahrung bei Thomas Bernhard“. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Bukarest, der Zentralen Universitätsbibliothek Temeswar und dem Germanistik-Lehrstuhl der West-Universität Temeswar organisiert.

Im Programm des Monats November steht eine Buchpräsentation: Lektorin Dr. Beate Petra Kory präsentiert das Buch „Die Literatur des bürgerlichen Realismus - mit besonderem Bezug zu Österreich“ von Grazziella Predoiu. Die Veranstaltung - die Organisation des Events geht wiederum auf die vorgenannte Partnerschaft zurück - ist für den 18. November, um 11.30 Uhr, an der West-Uni, im Raum 248, anberaumt. Auch die Freunde des zeitgenössischen österreichischen Films werden beim Herbstprogramm der Österreich-Bibliothek nicht zu kurz kommen: Am 25. November, um 17 Uhr, wird in der Aula der Zentralen Universitätsbibliothek der österreichische Spielfilm „Ein Augenblick Freiheit“ im Rahmen einer internationalen Filmreihe zum Thema „Flucht und Migration“ vorgeführt. Für die Veranstaltung zeichnet Mag. Christianne Wittmer, österreichische Gastlektorin an der Temeswarer West-Universität.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*