Vielleicht um ein Festival reicher

Donnerstag, 04. Februar 2016

Temeswar – Ein „Banater Mittelalter-Festival“ – das versprechen die Vertreter der Lokalbehörden ab 2017. In Zusammenarbeit mit der Stadt Zrenjanin (Serbien) soll dieses Festival zustande kommen. Dafür versuchen die beiden Stadtverwaltungen EU-Fonds anzuzapfen. Wie Bürgermeister Nicolae Robu erklärt hat, wurde schon ein Projekt für die IPA-Rumänien-Serbien-Fonds eingereicht, über 400.000 Euro davon sollen allein Temeswar zukommen, die hiesige Stadtverwaltung ist der Projektleiter. „Der Gesamthaushalt für das Projekt beträgt 765.000 Euro, davon 444.000 Euro für Temeswar, wo der Kern der Veranstaltungsreihe stattfinden soll“, hat Bürgermeister Nicolae Robu erklärt. Während des Festivals sollen Paraden stattfinden, aber auch mittelalterliche Turniere organisiert werden, vor allem sollen kostümierte Menschen, Prinzessinnen und Ritter die Straßen beleben. Auch Projektionen auf den historischen Gebäuden der Stadt sind vorgesehen. Die Stadtverwaltung wartet nun, ob das Projekt finanziert wird. Zig Institutionen und nichtstaatliche Organisationen aus Rumänien und Serbien haben insgesamt 193 Projekte im Rahmen desselben „INTERREG IPA“-Programms eingereicht. Das Programm verfügt über einen Haushalt von 50 Millionen Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*