Vier Angebote für Terminal-Bau

Mittwoch, 13. Februar 2019

Kronstadt – Für den zukünftigen Terminal des internationalen Kronstädter Flughafens liegen vier Bauangebote vor. Eingereicht wurden sie von folgenden Firmen: Bog‘Art (Bukarest), Construcții SA (Hermannstadt/Sibiu), Kesz Construcții România (Klausenburg/Cluj) und Porr Construct (Bukarest). Nach den erforderlichen Gutachten wird der Bauherr (der Kreisrat) den Vertrag an eine dieser Firmen vergeben. Kreisratschef Adrian Veștea zeigte sich erfreut, dass für diesen Bauauftrag genügend Angebote eingereicht wurden, so dass möglichst schnell die beste Wahl getroffen werde, um auch mit den eigentlichen Bauarbeiten zu beginnen.
Der Bauvertrag ist in Wert von 184,671 Millionen Lei (einschließlich Mehrwertsteuer). Der Terminal wurde von dem Kronstädter Architekten Dorin Ștefan entworfen und hat eine Baufläche von 11.780 Quadratmeter. Hinzu kommen noch 510 Quadratmeter als abgedeckte oder offene Terrassen. Der Kreisrat, der den gesamten Bau des Flughafens ausschließlich aus eigenen Mitteln finanzieren will, entschloss sich für die billigere Variante der zwei vorgelegten Entwürfe. Berücksichtigt wurden dabei alle Vorgaben seitens der Behörden, die bei der Abfertigung von Fluggästen und Güterware mitbeteiligt sind (zum Beispiel Zolldirektion, Grenzpolizei, Nachrichtendienst, Feuerwehr).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*