Vier „Elfer“ in Klausenburg

Remis im Hauptstadtderby / Meister verliert erneut haushoch

Montag, 22. August 2016

Der rumänische Fußballmeister Astra Giurgiu hat seine Generalprobe für das Rückspiel der Play-Off-Runde zur Europa-League bei West Ham United in den Sand gesetzt. 1:5 unterlag die Mannschaft bei CFR Klausenburg und bleibt damit nach fünf Spieltagen mit einem einzigen Sieg und einem Unentschieden in der unteren Tabellenhälfte. Den einzigen Erfolg holte sich Astra beim 3:1 gegen das abgeschlagene Schlusslicht Poli Temeswar. Astra zahlt nun Tribut auf die massiven Abgänge. Einen namhaften Zugang gab es in diesem Sommer allein durch den Auswahlspieler Cristian Săpunaru. Eben Nationalspieler Săpunaru war es, der einen Strafstoß bei der Pleite gegen die Klausenburger vergab. Es war jedoch nicht der einzige Elfmeter in dieser Partie. Doch auf Seiten der Klausenburger trugen Cristian Lopez (2) und Petrucci mit drei verwandelten „Elfern“ wesentlich zum haushohen Sieg der Klausenburger bei, die somit ihre Strafpunkte abgewendet haben und sich nun in der Plus-Zone ihres Punkte-Solls befinden. Diese Niederlage sei ein erneuter Beweis, dass die Mannschaft derzeit unterbesetzt ist, sagte der Assistenztrainer von Astra, Cristian Petre. „Wir sind nur noch vom Namen her die Meistermannschaft aus dem vergangenen Jahr“, sagt Petre, mit Bezug auf die vielen Abgänge aus diesem Jahr.

Mit einer offensiven Ausrichtung hat Steaua-Trainer Laurenţiu Reghecampf im hauptstädtischen Derby zwar überrascht, doch gewinnen konnte der Vizemeister der letzten Saison gegen den derzeitigen Tabellenführer Dinamo nicht. Trotzdem spricht der Steaua-Geldgeber Gigi Becali von „Demütigung“, die seine Mannschaft angeblich Dinamo zugefügt hat. Dabei bezog er sich auf die Dominanz seiner Mannschaft. Auf der Anzeigetafel konnte Neuzugang De Amorim in der 17. Spielminute den Dinamo-Führungstreffer durch Dorin Rotariu ausgleichen. In den weiteren Partien dieser Runde waren Tore eher Mangelware. Pandurii Târgu Jiu bleibt nach dem 0:0 beim FC Voluntari auch im fünften Spiel der Saison ungeschlagen. Ebenfalls mit einem torlosen Unentschieden trennten sich Poli Jassy und Viitorul Konstanza. Concordia Chiajna siegte 1:0 bei der bisher noch ohne Punktgewinn dastehenden ASA Neumarkt.

Heute Abend spielen noch Gaz Metan Mediasch – FC Botoşani und ACS Poli Temeswar – CSU Craiova.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*