Vier Millionen Lei für den Zoo

Baumaßnahmen sollen bessere Haltebedingungen und mehr Sicherheit gewährleisten

Samstag, 08. Februar 2014

Hermannstadt - Die Fortsetzung der Modernisierungsmaßnahmen im Hermannstädter Tierpark kündigte Bürgermeister Klaus Johannis auf seiner wöchentlichen Pressekonferenz am Donnerstag an. Der Stadthaushalt sieht  heuer eine Summe von 4,27 Millionen Lei für die Investitionen vor. Das ist jedoch die Höchstsumme, die nicht unbedingt vollständig ausgeschöpft werden muss, weil alle Baumaßnahmen durch die öffentliche Ausschreibung vergeben werden. Die Errichtung eines Zauns um den ganzen Zoo stellt die kostenaufwendigste Investition dar. Dafür sind fast 1,63 Millionen Lei vorgesehen. Entlang des Tiergartens soll ein vier Meter hoher Zaun mit einem Stromimpulskabel aufgestellt werden. Diese Maßnahme wird sowohl einen eventuellen Ausbruch eines Tieres, als auch unbefugten Zutritt verhindern. „Das Hochspannungskabel wird auf vom Zaun getrennten Pfählen in einer Höhe von vier Meter gespannt. Das soll dafür sorgen, dass einerseits die Sicherheit gewährleistet wird und andererseits nicht der ganze Zaun unter Spannung steht“, wird in der Pressemitteilung des Rathauses verdeutlicht.

Weitere Investitionen betreffen den Bau von neuen Unterkünften und Gehegen für Primaten und Grasfresser. Die Affen werden sich nach der Fertigstellung der neuen Anlage auf einer Fläche von 420 Quadratmetern austoben können. Für diese Bauarbeiten ist eine Summe von fast 1,1 Millionen Lei vorgesehen. Die fünf neuen Unterkünfte mit den dazugehörenden Gehegen für die Grasfresser dürfen nicht mehr als 896.000 Lei kosten. Die Anzahl der Primaten und Grasfresser soll nach dem Beenden von Bauarbeiten vergrößert werden. Weitere 381.000 Lei sind für die neuen Unterkünfte der Watvögel vorgesehen. Für die Ausstattung des Zoos stehen 231.000 Lei zur Verfügung. Geplant ist der Kauf von zwei neuen Booten, drei Tretbooten sowie ein automatisches Bewässerungssystem und ein Belüftungssystem für den See. Auch die Tierklinik soll mit weiteren Geräten ausgestattet werden. Im vergangenen Jahr zählte der Tiergarten fast 200.000 Besucher, davon rund 80.000 Kinder.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*