Vierte Ausgabe von Fit 4 Future

Donnerstag, 26. Juni 2014

Die Moderation der Diplomverleihung an die Teilnehmer von „Fit 4 future – 2014“ machte Werner Braun, Vorsitzender des Deutschen Wirtschaftsklubs Kronstadt.

Teilnehmer und Lehrkräfte während der Diplomverleihung.
Fotos: Hans Butmaloiu

Der Festsaal des Kronwell Hotels, Partner des Deutschen Wirtschaftsklubs Kronstadt (DWK), war fast zu klein für die 114 Teilnehmer, den Wirtschaftsvertretern und den Lehrkräften der beteiligten Schulanstalten, welche an der diesjährigen Ausgabe des Berufs-Kennenlernprogramms „Fit 4 Future“ mitgewirkt haben.

Die Initiative des DWK ermöglichte diesmalElft-klässlern von sechs theoretischen-Gymnasien (Honterus, Meşota, Moisil, Şaguna, Transilvania, Unirea) und 2 Fachgymnasien (Mircea Cristea, Transilvania) eine Woche lang in einem deutschen Unternehmen konkrete Vorstellungen von Berufen zu bekommen, deren Namen ihnen bis dahin unbekannt waren. Die konkrete Hilfe, ihre Berufswahl richtig zu treffen, erfolgte durch praxisbezogene Einblicke in das Innenleben der Unternehmen, der Vorstellung von Arbeitsplätzen, und, nicht zuletzt, auch der Voraussetzungen und Eigenschaften, welche ein Bewerber mitbringen muss.

Das steigende Interesse der Schüler für diese Form des Kennenlernens geht aus der immer größeren Zahl der Bewerber hervor: nahmen 2010 nur etwas über 30 Honterianer das Angebot der Praktikumswoche in den 13 deutschen Unternehmen war, so gab es 2014 eine Auslese von 114 Schülern aus viel mehr Bewerbern. DTR Dräxlmaier Sisteme, Loedige Machine, Lingemann Beschaffungssyteme, Preh, Rege, Schaeffler, H & E Reinert, Stabilus, Novapax, Nuarb, Kolping, Elmas und Premium Aerotec boten eine sehr breite Palette von attraktiven Kennenlernplätzen an.

Deren ausführliche Beschreibung war vor der Bewerbung online einsehbar, mit genauen Angaben und Einzelheiten, um die Wahl auch in vollständiger Kenntnis treffen zu können.

Welchen Eindruck diese auf die Teilnehmer am Praktikum gemacht haben und wie reizvoll sie ihnen erschienen, war direkt aber auch indirekt, zwischen den Zeilen der vorgetragenen Praktikumsberichte zu hören, die in Form und Inhalt stellenweise auch überschwänglich waren.
Als Anerkennung der Bemühungen der Schüler stellte der Deutsche Wirtschaftsklub Kronstadt jedem der Teilnehmer eine Bescheinigung für die an einem richtigen Arbeitsplatz verbrachte Woche aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*