Viertes Mandat angestrebt

Ovidiu Ganţ, Paul-Jürgen Porr und Christiane Cosmatu bilden die Forumsliste

Freitag, 28. Oktober 2016

Ovidiu Ganţ, Astrid Fodor und Paul-Jürgen Porr (v.l.n.r.) beteiligten sich an der offiziellen Vorstellung der Kandidatenliste anlässlich der Parlamentswahlen.

Ovidiu Ganţ kandidiert für sein viertes Mandat im Rumänischen Parlament.
Fotos: Vlad Popa

Hermannstadt – Seine Kandidatenliste anlässlich der bevorstehenden Parlamentswahlen hat das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR), anlässlich einer Pressekonferenz im Spiegelsaal des Forumshauses in Hermannstadt/Sibiu, am Mittwoch bekanntgegeben. Auf Seiten des Forums beteiligten sich an der Veranstaltung der Landesvorsitzende Paul-Jürgen Porr, die Hermannstädter Bürgermeisterin Astrid Fodor sowie Ovidiu Ganţ, der aktuelle Vertreter der deutschen Minderheit im Rumänischen Parlament. Zum Unterschied zu den vergangenen Parlamentswahlen, müssen auch die Vertretungen der Minderheiten Kandidatenlisten vorlegen, die aus mindestens drei Personen zusammengestellt sind, sodass Ersatzpersonen gegeben sind, welche das Mandat fortsetzen können, sollte es eine der ins Amt gewählten Personen nicht mehr weiterführen können. Dementsprechend bilden die Forumsliste, infolge der einstimmigen Wahl der Vertreter der fünf Regionalforen, Ovidiu Ganţ, Paul-Jürgen Porr und die Staatssekretärin Christiane Gertrud Cosmatu.

„Vor allem in Hermannstadt“, so der Forumsvorsitzende Porr in seinem Wort „muss ich Herrn Ganţ nicht mehr vorstellen, weil ihn nicht nur die Presse, sondern auch die Bürger kennen. Er hat vieles für die deutsche Minderheit getan und mindestens genauso viel auch für die Stadt und den Kreis Hermannstadt und für Rumänien als Ganzes. Die Tatsache, dass die Firma Bosch in Klausenburg/Cluj und in Blasendorf/Blaj anwesend ist, dass Daimler in Mühlbach einen Standort hat, sind größtenteils den Initiativen und der Tätigkeit des Herrn Gan] zu verdanken.“
„Obwohl Herr Ganţ nicht ausschließlich Hermannstädter Parlamentarier ist, ist er sehr oft anwesend hier“, so Astrid Fodor. „Er hat sehr oft mit dem vormaligen Bürgermeister Klaus Johannis zusammengearbeitet und steht nun auch mir zur Seite. Er hat bisher die allermeisten deutschen Delegationen begleitet, die Hermannstadt besucht haben und hat wesentlich zum guten Bild der Stadt nach Außen beigetragen. Was ich persönlich an ihm schätze ist, dass er ausschließlich Parlamentarier ist und seine ganze Zeit dieser Tätigkeit widmet“, so die Bürgermeisterin.

„Ich glaube, dass ich in den vergangenen 12 Jahren einen sehr guten Dialog mit der lokalen Presse und den Hermannstädtern hatte. Ich habe die Absicht, meine Politik als Vertreter der deutschen Minderheit fortzuführen im Sinne einer demokratischen Gesellschaft, einer sozialen Marktwirtschaft, einer besseren Einbindung in die Europäische Union beziehungsweise eine Politik der totalen Öffnung der Mehrheit und den anderen Minderheiten gegenüber. Wir weisen weiterhin jedweden Versuche der Abschottung entschieden zurück, konzentrieren uns weiterhin vor allem auf den öffentlichen Unterricht in deutscher Sprache, die Unterstützung der Bevölkerung für unsere Sozialeinrichtungen, die Werbung für Rumänien als attraktiven Standort für Investitionen im deutschsprachigen Raum und die Projekte der Stadtverwaltungen“, so Ovidiu Ganţ. Für die Wahl zum Parlamentarier benötigt Ovidiu Ganţ einige Tausend Stimmen. Die Vertreter der nationalen Minderheiten müssen mindestens 5 Prozent des Mittels der Stimmen zusammenbringen, mit denen ein Abgeordneter in die Abgeordnetenkammer gewählt wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Hermann Grimm, 08.11 2016, 09:27
Herr Gant ist wohl der beste deutsche Vertreter in Bukarest. Ich verfolge seine Arbeit schon seit vielen Jahren und ich finde es breit augestellt.
dass sehr gute weitere Personen die Liste des
Forums begleiten.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*