Viertes Strafverfahren gegen Abgeordneten Sebastian Ghiţă

DNA beantragt Festnahme und Inhaftierung

Freitag, 25. März 2016

Bukarest (ADZ) - Die Antikorruptionsbehörde DNA hat am Mittwoch ein neues Strafverfahren gegen den einflussreichen Abgeordneten Sebastian Ghiţă (Ex-PSD, derzeit parteifrei) eingeleitet und beim Unterhaus die Aufhebung seiner parlamentarischen Immunität zwecks Festnahme und Inhaftierung beantragt. Es ist bereits das vierte Ermittlungsverfahren, das die Korruptionsfahnder gegen den umstrittenen IT- und Medienunternehmer, bekanntlich ein Intimus von Ex-Premier Victor Ponta, einleiten. Laut DNA steht Ghiţă diesmal im Verdacht der Erpressung, Bestechungsgabe sowie Einflussnahme.

Konkret soll Ghiţă Richter, Staatsanwälte und leitende Polizeibeamte aus Prahova mithilfe von Drohungen, Bestechung und/oder Einflussnahme dazu gebracht haben, ihm vertrauliche Informationen zum Stand der Ermittlungen in seinen anderen Korruptionsverfahren, in die die halbe Politprominenz des Kreises verstrickt ist, zuzutragen, damit er und seine Komplizen ihre Verteidigung entsprechend vorbereiten können. Ermittelt wird daher auch gegen den früheren Polizeichef von Prahova sowie Unterstaatssekretär Viorel Dosaru, gegen zwei leitende Staatsanwälte und einen Richter aus Ploieşti/Prahova. Nach Angaben der DNA soll Ghiţă zudem von einem lokalen Unternehmer unter Androhung von Hetzbeiträgen in seinem Haussender „România TV“ 500.000 Euro „Schutzgeld“ erpresst haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*