Viitorul baut Siegesserie aus

Dinamo Bukarest nimmt Meisterrunde ins Visier

Montag, 06. November 2017

Hermannstadt (ADZ) - Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg hat FC Viitorul in der ersten rumänischen Fußballliga den fünften Sieg in Folge einfahren können. Nach einem Eigentor von Florin Dumbravă (20.) erhöhte Roberto Hodorogea (39.) für den amtierenden Meister noch kurz vor der Pause auf 2:0 gegen Sepsi OSK Sfântu Gheorghe. Den dritten Treffer erzielte Ion Vina in der 77. Minute. Mit 29 Punkten hat Viitorul nun fünf Punkte Vorsprung auf den siebten Platz, welcher nicht mehr zur Teilnahme an der Meisterrunde berechtigt.

Diesen siebten Platz nimmt derzeit Dinamo Bukarest (24 Punkte) ein. Doch das Unentschieden des Sechstplatzierten AFC Astra (25) und der gleichzeitige Sieg der Hauptstädter in Mediasch verkürzte den Rückstand von Dinamo auf Astra auf nur einen Punkt. Mit 3:0 gelang der Mannschaft von Vasile Miriuţa ein souveräner Sieg gegen die abstiegsgefährte Mannschaft von Gaz Metan. Jeremy Bokila (23.) und Paul Anton (27.) trafen Mitte der ersten Halbzeit, nach dem Seitenwechsel erhöhte der Mediascher Ovidiu Bic (75./Eigentor) für die Gäste.

Trotz zweimaligem Rückstand konnte AFC Astra im Heimspiel gegen CSU Craiova noch einen Punkt retten. Zwei Mal erzielte Gustavo Di Mauro (5./Elfmeter, 48.) die Führung für die Oltenier, doch Alexandru Ioniţă (8.) und Alexandru Dandea (79.) trafen jeweils zum Ausgleich. AFC-Torhüter Plamen Iliev (73.) wurde nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt.

Tabellenführer bleibt weiter FCSB. Die Bukarester gewannen am späten Sonntagabend mit 2:1 gegen Concordia Chiajna. Zuvor siegte auch schon Verfolger CFR Klausenburg mit 1:0 gegen CSM Politehnica Jassy.

Das erste Spiel des 11. Spieltages gewann bereits am Freitag der FC Botoşani mit 1:0 gegen FC Voluntari.

Am  Montag empfängt Schlusslicht Juventus Bukarest noch ACS Poli Temeswar.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*