Viitorul siegt im Spitzenspiel gegen Craiova

Astra gewinnt nach zwei Niederlagen gegen den direkten Konkurrenten FC Voluntari

Montag, 05. Dezember 2016

Mannschaften, die sich zuletzt auf der Siegesstraße befunden haben, waren auch am 19. Spieltag der ersten rumänischen Fußball-Liga erfolgreich. So bleibt der FC Viitorul nach einem 2:0 über die zuletzt nicht richtig vom Fleck kommende CSU Craiova nur einen Punkt hinter Tabellenführer Steaua Bukarest, die ihrerseits nach einer weniger guten Zeit mit einem 3:1 gegen Pandurii Târgu Jiu aufwarten konnte. Der manchmal Rechtsaußenverteidiger, dann wieder im rechten Mittelfeld aufgebotene Gabriel Enache steuerte zwei Treffer zum Sieg seiner Mannschaft bei. Steaua war unter Zugzwang geraten, nachdem sie in den drei Spieltagen zuvor nur einen einzigen Punkt zu holen vermochte.

Ebenfalls auf Erfolgskurs bleibt die zuletzt wiedererstarkte Astra Giurgiu, die beim FC Voluntari drei weitere Punkte in Richtung Play-Off-Gruppe machte. Alle Tore fielen nach der Pause. Zunächst eröffnete Budescu nur eine Minute nach seiner Einwechslung den Torreigen, Teixeira erhöhte kurz darauf auf 2:0 für den amtierenden Meister. Die Gastgeber aus Voluntari konnten bis zum Schlusspfiff nur noch auf 1:2 verschönern. Trainer Marius Şumudică sprach am Wochenende von einem Angebot eines anderen Vereins. Welcher dies sei, verriet er nicht. Es ist nicht das erste Mal, dass der Meistertrainer aus Giurgiu mit solchen Aussagen vor die Presse geht – bei Astra ist er noch immer.

Schlechte Platzverhältnisse prägten die Partien in Jassy und Neumarkt. Beide Gastgeber holten sich die drei auf dem Spiel stehenden Punkte. Für CSM Jassy war das 1:0 gegen Concordia Chiajna der zweite Heimsieg in Folge, ASA Neumarkt konnte nach dem Auswärtserfolg vom 18. Spieltag in Chiajna nun zu Hause den FC Botoşani 2:0 besiegen. Die Treffer fielen innerhalb von drei Minuten kurz nach der Pause durch Kuku bzw. Morar. Am Endresultat änderte auch der Platzverweis in der 77. Minute von ASA-Kicker Ciolacu nichts, dem der Schiedsrichter zwei gelbe Karten innerhalb von zehn Minuten zeigte. Trotz der Tatsache, dass ASA so langsam auf das restliche Feld der Mannschaften aufschließt, heißt es unter Insidern, dass ASA Neumarkt schon bald ihre Pleiteerklärung abgeben und sich aus dem Meisterschaftsbetrieb zurückziehen wird.

In den Montagsspielen kam es zunächst zur Partie CFR Klausenburg gegen ACS Poli Temeswar. Mit einem Sieg kann sich Klausenburg die Tabellenführung zurückholen, zumindest die inoffizielle. Bekanntlich wurden der Mannschaft 6 Punkte abgezogen. In einem vor der Saison nicht erwarteten Spitzenspiel, trafen Gaz Metan Mediasch und Dinamo Bukarest aufeinander.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*