Villa Koch wird saniert

Bildungsministerium stellt Gelder zur Verfügung

Freitag, 22. April 2016

Das Reschitzaer Gebäude, in dem das Haus des Lehrkörpers in Betrieb ist, wurde seit 15 Jahren nicht mehr saniert.

Reschitza – Die Villa Koch, das sogenannte Cărăşana-Gebäude in Reschitza, in dem das Haus des Lehrkörpers in Betrieb ist, wird saniert. Das gab die Leitung der Einrichtung diese Woche bekannt. 880.000 Lei für grundlegende Sanierungsarbeiten und 76.000 Lei für die Heizanlage hat das Bildungsministerium dafür bewilligt – die Arbeiten sollen noch in diesem Jahr starten.

Die Villa Koch stammt aus dem Jahr 1900. Das historische Gebäude wurde im eklektischen Stil unter der Bauleitung des Ingenieurs Koch errichtet, der auch an dem Bau des Staudamms von Franzdorf/Văliug-Breazova beteiligt war. In der Nacht vom 14.-15. Juli 2001 brach in dem Gebäude ein Feuer aus, das wahrscheinlich durch die Überhitzung der Heizanlage ausgelöst wurde. In jenem Jahr wurden auch die letzten Reparaturarbeiten an dem Gebäude vorgenommen.

Das 1971 gegründete Haus des Lehrkörpers hat als Ziel, den Lehrerinnen und Lehrern verschiedene Fortbildungsprogramme anzubieten. Im Kreis Karasch-Severin organisiert die Einrichtung das jährliche Seminar „Didactica Internaţional“, das in diesem Jahr seine 25. Auflage erlebt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*