Virtuelle Realität im Museum

Samstag, 30. September 2017

Kronstadt – Das Kronstädter Museum „Casa Mureşenilor“ stellt in nächster Zukunft modernste technische Möglichkeiten seinen Besuchern zur Verfügung. Es handelt sich um Apps für Handys, die mit Sonderbrillen (Samsung Gear VR) eine virtuelle Realität vermitteln – eine Anwendung, die landesweit als Premiere gilt. So wird es ermöglicht, dass drei virtuelle Führer die Besucher durchs Museum leiten. Diese Führer sind Mitglieder der Mureşanu-Familie: Andrei Mureşanu (Dichter der Nationalhymne), der Publizist Aurel Mureşanu und die Malerin Elena Mureşanu. Hinzu kommt noch, dank der „Picture in Picture“-Methode, die Visualisierung zweier Doku-Steifen über den Kronstädter Gesellschaftstanz „Romana“ (Drehjahr 2007) und über das Junii-Fest aus der Oberen Vorstadt/Schei – letzterer ein Filmdokument aus der Zwischenkriegszeit. Außerdem werden den Besuchern durch drei virtuelle Zeitfenster eine Reise in die jüngere Geschichte der Stadt ermöglicht. Dafür ausgewählt wurde die Klostergasse, der alte Marktplatz sowie der Zeppelin-Flug über Kronstadt aus dem Jahre 1929. Partner dieses Kulturprojekts des Museums sind die Fakultät für Soziologie und Kommunikation der Kronstädter Transilvania-Universität und das Kronstädter Kreisschulamt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*