Visafreiheit für Reisen nach Kanada angestrebt

Donau-Pipeline bis Ende Herbst fertig

Freitag, 03. Juni 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die rumänisch-bulgarische Erdgaspipeline, die die Donau unterqueren wird, soll bis spätestens Ende Herbst fertig sein, sagte Premierminister Dacian Cioloş nach einem Treffen mit seinem Amtskollegen Boiko Borisow in Sofia am Mittwoch. Der Vertrag des Zusammenschlusses des Gasnetzes der beiden Länder sei Anfang April unterzeichnet worden, nachdem es in den letzten Jahren immer wieder Hindernisse gegeben hatte, sagte Borisow. Unterzeichnet wurde der Vertrag von Bulgartrans und Transgaz. Den Auftrag haben die Firmen INSPET, HABAU PPS Pipeline Systems und HABAU erhalten. Die Gaspipeline wird 2,1 Kilometer lang sein und eine Jahreskapazität von 1,5 Milliarden Kubikmeter haben.

Premier Cioloş und sein bulgarischer Amtskollege haben ein gemeinsames Schreiben an Kanada gerichtet, in dem für die Aufhebung der Visapflicht für rumänische und bulgarische Staatsbürger bei Reisen in dieses Land argumentiert wird. Sie seien gleichzeitig europäische Staatsbürger. Zwischen Kanada und der EU gebe es Vereinbarungen und er sei für deren Einhaltung, unterstrich Cioloş. Einiges könne auch während seines Besuchs in Kanada geklärt werden, der für dieses Jahr ansteht. Borisow hofft, auch nach seinem Gespräch mit Martin Schulz, dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, dass es dieses Visa-Problem sehr bald nicht mehr geben wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*