Vize-Polizeichef landet im Polizeiarrest

Samstag, 17. Oktober 2015

Bukarest (ADZ) - Der im Verdacht der Korruption bzw. der Bestechlichkeit und Einflussnahme stehende Vizechef der hauptstädtischen Polizei, Roberto Ababei, sitzt in Untersuchungshaft – ein Haftrichter gab am Donnerstag dem Antrag der Antikorruptionsbehörde DNA auf die verfahrenssichernde Ermittlungsmaßnahme statt, nachdem die Ermittler darauf verwiesen, dass Ababei nicht davor zurückscheute, einen Großteil seines Schmiergeldes von insgesamt 13.000 Euro just in den Büroräumen der hauptstädtischen Polizeileitung einzusacken. Sein Amt als Vize-Polizeichef von Bukarest ist Ababei zudem los. Wie die Rumänische Polizei in einer Presseaussendung am Donnerstag mitteilte, setzte das Polizeipräsidium ihren bisherigen leitenden Beamten umgehend ab.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 18.10 2015, 15:00
Linares-die allermeisten von uns deutschen Lesern kennen Rumänien persönlich und können das unterscheiden...Aber die Nichtleser bekommen von diesen Dingen nichts mit,sie sind in Deutschland kaum bekannt.Was der Nichtrumänienkenner aber mitbekommt,sind die täglichen Meldungen über Bandenkriminalität,Diebstähle,Internetkriminalität etc etc.Das ist es,was der Otto-Normalverbraucher wahrnimmt.Damit vergeht vielen Deutschen die Lust,Rumänien zu besuchen...
Sraffa, 18.10 2015, 01:35
Meine Herren, der nächste systematische Skandal scheint ja, daß die Staatlichen Institutionen noch nicht einmal die gerichtlich verordneten Vermögensstrafen bei den Verurteilten vollziehen - was zur Folge hat daß sich alle diese Gauner nach Verbüßung ihrer Haftstrafen mit dem ergaunerten Vermögen aus dem Staub machen können.
Im Fall des Dorf-Bürgermeister heisst das EUR 114 Mio gegen 3 (?) Jahre Staatshotel - ein fürstliches Salär !
Fritz, 17.10 2015, 20:34
Linares,
wenn wir triviale Nachrichten über rumän. Gastfreundschaft etc. lesen wollten, konsumierten wir wohl alle ein anderes Medium. Ich verstehe, was Sie meinen, aber die Berichte über Politik in einer Zeitung sind nunmal die Berichte über die vorherrschende Situation. Wollen wir hoffen, daß wir alle Forums - Mitglieder es dereinst erleben, in der ADZ Erfreuliches aus der Politik zu lesen!
Hanns, 17.10 2015, 19:03
@Linares - es ist richtig, dass diese Gauner, über die man täglich hier lesen muss, nur einen verschwindend geringen Anteil der Bevölkerung ausmachen. Aber leider sind das alles die "wichtigen" Leute des Landes, die den Rest unterdrücken und ausbeuten. Das beobachte ich selbst bereits seit 15 Jahre und wundere mich immer wieder warum sich die rumänische Bevölkerung das gefallen lässt und darüber hinaus mehrheitlich diese Gauner immer wieder wählen.
Linares, 17.10 2015, 16:24
Es wird zunehmend schwieriger, den deutschen Lesern dieser Zeitschrift zu vermitteln, dass diese Schmierfinken ( gemeint sind ausnahmslos alle Diejenigen, die ihr Amt dazu verwenden, sich auf Kosten der Buerger unseres Landes die Taschen zu fuellen ) nicht die rumaenische Gesellschaft repraesentieren. Wer haeufig Kontakte mit Auslaendern hat, die unser Land - aus welchen Gruenden auch immer - besuchen, wird immer wieder hoeren, dass diese von der Aufgeschlossenheit, der Gastfreundschaft und der Hilfsbereitschaft normaler rumaenischer Buerger angetan sind. Das, was hier in dieser Zeitschrift fast taeglich ueber Korruption, Diebstahl von Volksvermoegen, Betrug und Missbrauch der uebertragenen Funktion zu lesen ist, betrifft einen im Vergleich zur Zahl der Buerger unseres Landes verschwindend geringen Anteil.

Diese Taeter sollten nicht nur wegen ihrer kriminellen Handlungen, sondern zusaetzlich auch wegen Rufschaedigung des Staates und seiner Buerger bestraft werden.
Sraffa, 17.10 2015, 02:23
Dieser Vize-Polizeichef war nur einer von vielen Vize-Polizeichefs in Bukarest; sicher werden noch andere ihm folgen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*