Vizepremier beruft Ausschuss für Sondernotfälle ein

Donnerstag, 27. August 2015

Bukarest (ADZ) - Der für Sicherheitsfragen zuständige Vizepremier und Innenminister Gabriel Oprea (UNPR) hat nach Beratungen mit Staatschef Klaus Johannis zum Thema der sich zuspitzenden Flüchtlingskrise in Europa den Ausschuss für Sondernotfälle einberufen. Das am Donnerstag zusammengetretene Gremium, in dem die Schlüsselressorts der Regierung, vier Geheimdienste und weitere Behörden vertreten sind, soll sich den potenziellen Auswirkungen auf die Sicherheitslage des Landes angesichts der massiv steigenden Flüchtlingszahlen an den Staatsgrenzen widmen. Das Parlament verlautete hierzu, dass die Ausschüsse für Auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Schengenraum das Thema Anfang September mit den zuständigen Ministern erörtern wollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 28.08 2015, 11:25
Wozu benötigt ein Staat 4 Geheimdienste?
Manfred, 28.08 2015, 11:21
Eine sehr wichtige Maßnahme!Vor allem müssen die Schlepper,die über Leichen gehen,bedingungslos aufgespürt werden.Auch Flüchtlinge haben Menschenrechte,sie dürfen nicht als profitable Ware behandelt werden.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*