Vizepremierminister Paul Stănescu zurückgetreten

Dăncilă hatte kurz davor den Schritt ausgeschlossen

Mittwoch, 28. November 2018

Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Vizepremier- und Entwicklungsminister Paul Stănescu (PSD) ist am Montag von seinen Regierungsämtern zurückgetreten. Sein Abgang erfolgt überraschend, da der als Anführer des Dragnea-kritischen Parteiflügels geltende Politiker den Schritt letzte Woche noch verweigert hatte, nachdem der PSD-Vorstand im Zuge der Regierungsumbildung seine Entlassung beschlossen und die bisherige Arbeitsministerin Lia Olguța Vasilescu zu seiner Nachfolgerin vorgeschlagen hatte.

Noch Stunden vor Stănescus Rücktritt hatte Regierungschefin Vasilica Viorica Dăncilă der Presse gesagt, dass der Vizepremier ihr gegenüber klargestellt habe, trotz des entzogenen Vertrauens seiner Partei nicht zurücktreten zu wollen.
Stănescu selbst sagte den Medien anschließend, dass Dăncilă mit seinen Leistungen an der Spitze des Entwicklungsressorts zufrieden gewesen sei und ihn nach ihrer „Minister-Evaluierung“ nicht für eine Ablösung vorgeschlagen, PSD-Chef Liviu Dragnea jedoch just darauf bestanden habe. Grund dafür sei seine offen geäußerte Kritik an Dragneas autoritärem Führungsstil, fügte Stănescu hinzu, demzufolge die Umfragewerte der PSD nach wie vor massiv einbrechen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sachse, 02.12 2018, 09:45
Die Komunisten Bande bröckelt.Zeit das sie geht.Wohin? Kitchen (LA BULAU)
Marius, 28.11 2018, 12:07
Die PSD-Hierarchie bröckelt, Zeit, dass Dragnea gegangen wird (in Haft).

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*